Seite 16 von 16

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 17 Dez 2018 16:46
von voodoolounge
Zahlungsenpfänger mal wieder Anja Brachmann-Uthe Spardabank

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 03 Jan 2019 11:45
von sahupi
Hallo liebe Karl-May-Freunde,
ich bin in diesem Forum neu und möchte schon einen Beitrag über Herrn U. kundtun.

Bei EBay sind z.Z. zwei Angebote vom Pfeil-Verlag, Zürich eingestellt. Ich hatte bei einem Angebot einen Preisvorschlag gemacht, welcher auch akzeptiert
wurde. Jetzt ging es ans zahlen. Zu meiner Verwunderung war Kontoinhaber: Demajiji und Uthe !!!!!!! bei der Norisbank.

Der EBay-Name ist: halbun-47 angemeldet am 14.12.2018

Ich schrieb halbun-47 an und teilte mit, dass ich mit Herrn U. keine Geschäfte wegen sehr schlechter Erfahrungen vor knapp 40 Jahren mache.
Im Übrigen war die Adresse dieses Verkäufers: Haljiij Bunjaku, Hauptstr. 4, 30855 Langenhagen !!!!!!!
Als Antwort kam, ob ich denn schon schlechte Erfahrungen mit Herrn Sascha U. aus Dortmund gemacht hätte.
Ich antwortete, dass dies nicht der Fall sei, ich aber den Verdacht habe, dass es sich nicht um den Sascha U., sondern den Wilhelm U. aus Hess.
Oldendorf, Hameln und Bereich Hannover handele.
Als Antwort kam, in sehr aggressiver Art, ob ich überhaupt wüsste wo Langenhagen liegt und warum ich und nicht meine Frau schreiben würde.
Meine Frau ist Inhaberin des EBay-Kontos.
Ich habe nun nicht mehr geantwortet und warte die Entwicklung jetzt erst einmal ab. Ich werde dann weiter berichten.

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 03 Jan 2019 12:59
von alfie
ist auch unter mondse_51 aktiv:mondsegel321@gmail.com. Adresse in Hameln , Dreischenbreite 2 , Familie Uthe

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 04 Jan 2019 12:29
von sahupi
Hallo liebe Karl-May-Freunde,
habe gerade eine Mail von Ebay bekommen, dass halbun-47, also Herr U. mich gemeldet hat.
Ich habe an Ebay zurück geschrieben und den Sachverhalt geschildert.
Eine Frage: Darf ich ggf. auf dieses Forum "Die Masken des ....." verweisen bei Ebay ??
Ich bitte wenn möglich um rasche Antwort.

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 04 Jan 2019 17:44
von mich
Hallo,

handelt es sich um einen sogenannten Fall bei EBAY wegen Nichtzahlung oder um eine sonstige Beschwerde?

Problem bei Nichtzahlung dürfte sein, das EBAY viel automatisiert, also so ohne weiteres kein menschliches Wesen eingreift. Auch wenn ein Mitarbeiter eingreift, dann weiss man leider nicht in welcher Form. Insofern ist das halt wie vor Gericht. Recht haben und bekommen ist zweierlei.

EBAY möchte Aufwände minimieren um Kosten zu sparen. Daher werden m.E. Neuanmeldungen von Mitglieder wahrscheinlich nicht geprüft - wenn dann automatisiert. Da ergeben sich immer wieder Spielräume, die unseriöse Personen ausnutzen können.

Ich würde meine Bedenken schlichtweg sachlich (!) in neutralen Worten ohne Emotionen darlegen und vorsichtshalber freundlich um Überprüfung bitten ob der Benutzer sich auf Herrn U. beziehen kann. Es gibt da ja durchaus Indizien die ein seriöser Verkäufer souverän, gelassen und freundlich ausgeräumt hätte. Selbstverständlich kann auch auf das Internet verwiesen werden. Dann muss man die Reaktion von EBAY abwarten.

Grundsätzlich sehe ich natürlich das Problem, das man ein rechtsverbindliches Geschäft abgeschlossen wurde und zwar mit einen Benutzer mit 0 Bewertungen und unsicherem Zahlungsweg Überweisung den man aktuell auch noch als Privatverkäufer einstufen muss (kein Widerrufsrecht). Alles ist halt riskant. Das hätte man sich vorher überlegen müssen. Ich persönlich würde z.B. niemals ohne Tracking und ohne Bezahlung im voraus versenden.

Insofern besteht meines Erachtens die rechtliche Verpflichtung zu zahlen. Der Verkäufer - selbst wenn er Herr U. sein sollte - hat ein Recht auf Bezahlung, das er ggf. auch gerichtlich durchsetzen kann. Man kann halt nur um freiwillige Stornierung bitten oder es auf die Nichtbezahlung ankommen lassen. Eventuell gibt das einen negativen Eintrag bei EBAY - den man aber ggf. überlebt wenn man ansonsten ein einwandfreies Profil hat. Wenn es dumm läuft könnte ein Anwaltsschreiben oder ein Mahnbescheid kommen. Spätestens dann würde ich bezahlen und auf nachvollziehbarem Versand bestehen. Dann kann ich den Verkäufer nämlich ggf. zur Verantwortung ziehen was sich aber wohl kaum rechnen dürfte.

Ich bin kein Rechtsanwalt und darf keine Rechtsberatung machen. Namendlich bin ich ein seriöses EBAY MItglied. Schlechte Erfahrungen habe ich leider trotz aller Vorsicht auch schon machen müssen. Ich habe es riskiert und verloren. Ist halt Lebenserfahrung. Daran stirbt man nicht.

Viele Grüße
Michael

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 05 Jan 2019 10:19
von voodoolounge
Hallo sahupi,
>>bei der Norisbank<<
anhand der BIC findest Du heraus, bei welcher Filiale dieses Konto geführt wird.

Ansonsten passen Deine Beschreibungen auf U.
Derzeit ist er mit mindestens 5 accounts unterwegs, mit deren Hilfe er seine Angebote in die Höhe treibt.

Eine Ermahnung wg. nicht bezahlter Artikel bleibt eher folgenlos, wenn sich das nicht häuft.
Schreib einfach eine Mail mit Deiner Begründung an eBay, die akzeptieren das dann.
Viel Erfolg!

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 05 Jan 2019 11:32
von sahupi
Hallo,
vielen Dank für die Hinweise und Tipps.
Bei Ebay wurde ein "Fall" gegen mich angelegt. Ich habe daraufhin geantwortet mit den entsprechenden Begründungen.
Es ist ja die Frage, ob diese Einlassung meinerseits, überhaupt bei Ebay gelesen wird.
Das ich, wenn es "hart auf hart" kommt, den Artikel abnehmen/zahlen muss ist mir bekannt.

Diesen Menschen U. habe ich das erste (und letzte Mal) 1980 oder 1981 kennengelernt.
Er inserierte da in den Karl-May-Mitteilungen und bot div. antiquarische KM Bücher an. Damals schrieb man sich noch oder
telefonierte bestenfalls. Ich bat damals die Bücher zur Ansicht zu senden (dies war damals so üblich).
Dies lehnte der Mann ab, ich solle doch bei ihm vorbei kommen.
Ich bin dann von Herne (da wohnte ich damals) nach Hess. Oldendorf gefahren, ca. 150 Kilometer einfache Strecke.
Wir hatten uns bei seinem Haus um 14.00 Uhr verabredet. Wer war nicht da, Herr U.
Ich wartete dann noch ca. eine halbe Stunde, dann kam er. Aussage, er hätte den Termin vergessen !!
Er legte mir dann derartige "Schwarten" vor, dass sich einem die Haare sträubten. Ich hatte natürlich nichts gekauft.
Wir gingen dann nicht gerade freundlich auseinander. Soweit meine Erfahrungen mit dieser Person.

Ebay hat mir bis kommenden Dienstag eine Frist zum Zahlen gesetzt. Ich werde natürlich nicht zahlen.
Ich werde dann wieder berichten.
Mit ganz freundlichen Sammlergrüßen

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 05 Jan 2019 16:41
von Widersacher
ebay nimmt es in puncto Sicherheit auch nicht so genau. Man möchte schließlich Geld verdienen.
Uthe ist seit über vierzig Jahre kriminell tätig. Dies kann man ebay auch telefonisch mitteilen.
Warum also sollte man da noch Uthe bezahlen? Man würde seine kriminellen Machenschaften nur unterstützen.
ebay hat Uthe gefälligst zu sperren, mittlerweise dürften seine Accounts im Laufe der Jahre bei ca. 150 liegen.
Ich vermute, er loggt sich über ebay Australien und diverse anderer Länder ein.
Über Catawiki verkauft er auch Hin und Wieder.
Hier sein Account: schneeleopard

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 05 Jan 2019 17:16
von alfie
mit dem Account mondse_51 ist er z.Zt. in Österreich angemeldet. War er auch schon früher. Seine Gaunereien und Beleidigungen (da reagiert eBay etwas sensibler), habe ich schon öfters (ohne Erfolg ) bei eBay reklamiert. Die interessiert nur die Kohle!!!

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 13 Jan 2019 20:54
von mich
Hallo,

ansonsten wundert es mich, das noch niemand eine Strafanzeige wegen Betruges gestellt hat bzw. bei Nichtzahlung eben mit Mahnbescheid zivilrechtlich vorgeht.

Wahrscheinlich geht es im Einzelfall strafrechtlich um Banalitäten mit dem Risiko das wiederum nichts passiert ("Eine weitere Verfolgung liegt nicht im öffentlichen Interesse"). Ich würde auf die vorliegende Seite hinweisen - kein Einzelfall - es muss mal was passieren - sprich den Staatsanwalt motivieren.

Mein Bruder gab mir gerade das Feedback, das er auch schon mal bei EBAY betrogen worden ist. Da neben seiner Anzeige schon mehrere Anzeigen vorlagen kam es zu einem Gerichtsprozess mit Konsequenzen.

Via google kann man auch folgende Fälle finden: Versand ohne Tracking - Sendung geht beim Empfänger nicht ein - Anzeige - Vorladung zur Vernehmung bei der Polizei wg. Strafanzeige wegen Betruges. Kein Tracking. Passieren tuts nichts - aber sehr unschön/unangenehm.

Ich habe selber bislang nur 5 Mal bei EBAY etwas verkauft. Der Hermes "Götterbote" hat einmal den Empfänger nicht angetroffen. Schon hatte ich binnen Minuten eine heftige E-Mail im Eingang mit lauter Forderungen. Der Versand war doch versichert - da kann sich doch entspannt zurücklegen und muss nicht gleich über reagieren. Ich kann doch Adhoc keinen Nachforschungsauftrag bei Hermes stellen. Geduld. 1 Stunde später hat der Hermes "Götterbote" das Paket im zweiten Anlauf zugestellt. Was für ein Service von Hermes. Meine Güte.

Erneut ein Grund beim Handel auf EBAY am besten Vorsicht walten lassen. So was muss nicht sein.

Michael

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 14 Jan 2019 10:04
von alfie
Ich hab den letzte 8 Tage wegen versch. Delikte bei eBay gemeldet. Auch am Telefon. Auch darauf hingewiesen, wer sich dahinter versteckt. Auch auf zahlreiche Strafdelikte der vergangenen Jahrzehnte. Passiert ist nichts!! Bekommt diese Woche mal wieder 2 Strafanzeigen von mir. da passiert wahrscheinlich, wie gehabt, auch wieder nichts. Warum das so ist, konnte mir auch bisher die Polizei nicht erklären.

Vor einigen Jahren verbummelte mal bei mir die Post ein Paket, das nach 3 Monaten wieder auftauchte. Hatte zwar ein Sendungsnachweis, dies interessierte den Staatsanwalt bis zum Auftauchen des Paketes, trotz Proteste meines Anwaltes nicht. Wollte mich unbedingt vor Gericht zerren.

Da wird mit zweierlei Mass gemessen. Zum Glück tauchte das Paket wieder auf. War in falschem Land gelandet.

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 23 Jan 2019 11:43
von sahupi
Hallo, habe von U. und Ebay nichts mehr gehört. Scheint also erledigt zu sein.

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 13 Jun 2019 22:59
von Wolfgang Wiesheier
U. ist wieder unterwegs, und zwar als anbrac_91. Als Verkäufer angemeldet ist eine Frau (vermutlich seine Tochter), bei der Bankverbindung wird ein Doppelname angezeigt, dessen zweiter Namensbestandteil keinen Zweifel daran läßt, wer hier mal wieder einen Strohmann bzw. Strohfrau, gefunden hat. Der Inhalt der Angebote und der unverschämte Ton, der in Mitteilungen angeschlagen wird, sprechen ebenfalls eine beredte Sprache.

Wolfgang Wiesheier

Re: Die Masken des Herrn U. auf Ebay...

Verfasst: 15 Jun 2019 10:01
von alfie
anbrac_91 ist von mir bestätigt.