Winnetous Weiber

Bärentöter
Beiträge: 385
Registriert: 30 Sep 2008 11:33

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Bärentöter » 25 Dez 2014 11:33

Wie schon Norbert schrieb "HOFFNUNGSLOS"! Wenn Du es nicht verstehst gerne nochmal:

"UNSINN": Diesen Beitrag mit WINNETOUS RÜCKKEHR zu vergleichen und den Thread von Karl-Heinz Becker zu löschen!

"IGNORANZ": Das man den Sinn des Filmes nicht verstanden hat und ihn auch in Zukunft nicht verstehen wird!

"EINFÄLTIGKEIT": Zu hoffen, daß vielleicht irgend ein alter Bekannter aus den Filmen mit nem Gewehr auftaucht und SERVUS
ruft. Und man sich wundert, daß nicht alle Drehorte exakt wie in den Filmen wiedergegeben wurden. Da wurde doch auch oft
geschummelt. Auch schon mal daran gedacht, daß es vielleicht auch ein logistisches Problem war für so eine "Low Budget-
Produktion"?!

Und wie Du schon sagst "Der Schlupp" war ironisch gemeint bei deinem Namen. Und das mit dem "KIKA" nur ein Hinweis.

ramazzotti1970
Beiträge: 42
Registriert: 26 Jan 2011 11:39

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon ramazzotti1970 » 25 Dez 2014 19:05

Mensch, Mensch, Mensch..........Leute.........
Es war doch nur eine Komödie die in Kroatien spielt, wie kann man nur sooooo ausgiebig darüber Diskutieren, Streiten etc ?
Ich war froh mal wieder die Drehorte zu sehen, man sollte doch die Kirche im Dorf lassen, oder?

Es ist doch Weihnachten ;-)

Rolf Dernen
Beiträge: 1206
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Rolf Dernen » 26 Dez 2014 00:35

Ein Forum lebt von Meinung und Gegenmeinung, von Diskussion halt. Und immerhin ist in dieser Richtung mal wieder was los hier. Was also ist das Problem?

Hermesmeier

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Hermesmeier » 28 Dez 2014 01:23

"Winnetous Weiber" war nun sicher kein Highlight deutschen Kintops. Aber: Die Handlung war nicht weniger sinnlos als bei den Karl-May-Filmen der Sechzigerjahre. Der Witz war auch nicht schlechter als der jener Knallchargen von damals. Ich habe mir den Film angesehen und war dennoch hin und wieder amüsiert, wenn auch die Off-Sprecherin weitaus besser war als die agierenden Rollen.

Dass man sich hier besonders erhitzt, mag daran liegen, dass der Film nicht zuletzt auch die Fans persiflierte, die heute noch auf Drehortreisen gehen oder verkleidet vor Ort Filme nach- und neudrehen oder noch das letzte Loch finden wollen, ist das man einen Totempfahl steckte. Und dass sie sich im Film über Felsen, Felsen und noch mehr Felsen lustig gemacht haben, wird auch der nicht goutieren können, dem die Landschaftsaufnahmen wichtig sind, gar als das einzig Rettbare des Films bezeichnet. Manch einem der hier Schreibenden wurde ein Spiegel vorgehalten. Und das mögen die betreffenden nicht mögen.

Sich darüber aufzuregen, dass man wild in der Landschaft hin- und herritt und nicht etwa eine "richtige" Rundreise machte, ist geradezu absurd, denn dieses Problem besteht doch bei jedem Film. Tatort-Folgen aus Berlin mag ich mir schon gar nicht mehr ansehen, weil die Strecken, die man da durch die deutsche Hauptstadt zurücklegt, geradezu surreal sind. Wichtig ist nur eins: Siegessäule und die Straße Unter den Linden müssen vorkommen. Geht mir bei "Lola rennt" übrigens genauso (und das ist ganz sicher kein schlechter Film). Wer in Köln, München oder sonstwo wohnt, wo Tatort-Folgen gedreht werden, wird den Effekt kennen. Ist das ein Argument, einen Film schlecht zu reden? Ernsthaft?

Was mich wirklich geärgert hat: Dass eine zerlesene Ausgabe der "Klassischen Meisterwerke" (Auflage: 100.000) als bibliophile Kostbarkeit verkauft wurde (wie viele mögen sie davon jetzt bei eBay und ZVAB umgesetzt haben?). Und dass sie die Feldmesser-Geschichte aus "Winnetou I" in den "Silbersee" geschoben haben. Der Rest war gar nicht mal sooo schlecht recherchiert.
Zuletzt geändert von Hermesmeier am 28 Dez 2014 21:06, insgesamt 1-mal geändert.

Helmut
Beiträge: 736
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Helmut » 28 Dez 2014 09:35

Das, lieber Wolfgang, ist - wie ich finde - eine treffende Beschreibung des Ganzen!

Helmut

Rüdiger
Beiträge: 3273
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Rüdiger » 28 Dez 2014 13:28

Was da an Parodie drin war, geriet so verschwommen und halbherzig, daß für zu spiegelnde ein Spiegelbild wohl nicht mehr recht wahrnehmbar war ... Für eine Parodie war zu viel verquirlte Halbwegs-Ernsthaftigkeit dabei und für Ernstnehmen zu viel Quark ...

Eine originelle Parodie hätte mich vermutlich amüsiert. Aber ich habe mich die meiste Zeit schlichtweg gelangweilt ... Sehr reizlose Angelegenheit.

guenni
Beiträge: 487
Registriert: 28 Dez 2005 13:37
Wohnort: Schwelm NRW

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon guenni » 29 Dez 2014 14:28

Hermesmaier hat da schon einen Punkt getroffen!

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 519
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 24 Mai 2016 11:48

Der Film erscheint am 10 Juni 2016 bei Pidax auf DVD.

Zurück zu „3. Karl May im Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste