Winnetous Weiber

Bärentöter
Beiträge: 384
Registriert: 30 Sep 2008 11:33

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Bärentöter » 22 Dez 2014 11:29

Deswegen ja auch der Titel "Winnetous Weiber"...! Es wird wohl immer schwierig bleiben es jedem in diesem Metier Recht zu
machen. Versuche von Neuansätzen haben von vornherein absolut keine Chance und das ist schade. Mir als Film- und Dreh-
orte-Fan hats jedenfalls gut gefallen. Und was war bitte am Drehbuch so schlecht? Nur weil die Dame vom Reitgestüt die Urne
ihres verstorbenen Mannes mit zum Silbersee nehmen wollte? Da geistern aber bei einigen Drehbuchautoren noch viel mehr
andere Dinge durch den Kopf.

guenni
Beiträge: 487
Registriert: 28 Dez 2005 13:37
Wohnort: Schwelm NRW

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon guenni » 22 Dez 2014 16:07

2008 gab es einmal einen Unternehmer der eine Reise zu Pferd mit betreutem Nachtlager anbot. Vom Pueblo-Plateau zum Silbersee. Es ist aber nie was daraus geworden.

Frohes Fest euch allen Günni

HGS
Beiträge: 281
Registriert: 28 Dez 2005 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon HGS » 22 Dez 2014 22:49

Nun auch gesehen. Ehrlich gesagt bin ich verwundert das dieser Thread im Bereich "Karl May im Film" von den Admins noch nicht gelöscht wurde. Völlige Katastrophe die selbst "Winnetous Rückkehr" unterbietet. Puh...

Bärentöter
Beiträge: 384
Registriert: 30 Sep 2008 11:33

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Bärentöter » 23 Dez 2014 01:18

Warum denn bitteschön Katastrophe? Hast Du den Sinn des Films verstanden? Oder warst Du auf der Toilette? Oder hast nach
10 Minuten umgeschalten? Hast Du gedacht, Pierre Brice kommt mit Iltschi angeritten? So ein Unsinn diesen Film mit
"Winnetous Rückkehr" zu vergleichen. Da sieht man genau das einige hier nichts verstanden haben. Es sollte ein Film für
Drehorte-Fans sein mit einer ganz eigenen Handlung. Aber das ist genau das Problem. Ich könnt echt in die Luft gehen bei
dieser Ignoranz und Einfältigkeit. Man kann es einigen Leuten nie Recht machen und das geht mir wirklich auf die Nerven!
Es ist doch schön das sich ein Sender wie die ARD findet und an den Originalschauplätzen dreht. Kann man das eigentlich
nicht respektieren?

Und was das Thema "Löschen von Admin" anbelangt. Es existieren hier im Forum zum Teil Beiträge
wo der Admin schon lange hätte eingreifen müssen! Aber ich habe das Gefühl, daß man manche Sätze mit Absicht
ignoriert!

cmcbvve
Beiträge: 9
Registriert: 19 Mär 2012 00:24

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon cmcbvve » 23 Dez 2014 13:36

Und ich habe den Eindruck, dass sich hier so mancher im Ton vergreift ("Unsinn", "Ignoranz", "Einfältigkeit"), wenn es um die Reaktion auf Beiträge geht. Das ist mir viel zu persönlich und unsachlich ("Ich könnt echt in die Luft gehen").

Da überlege ich mir ganz genau, ob ich in einem solchen Forum noch eigene Beiträge schreibe. Schade!

ramazzotti1970
Beiträge: 42
Registriert: 26 Jan 2011 11:39

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon ramazzotti1970 » 23 Dez 2014 14:11

Also ich habe den Film mit meiner Freundin geschaut, Sonntags "muss" ich auch immer Pilcher oder Starkström mit anschauen.
Dieser Film hatte jetzt endlich mal für uns beide was, für meine Freundin die Handlung, es war halt einfach nur Unterhaltung und ich fand es zum Teil auch ganz lustig, und für mich die grandiose Landschaft.
Mehr habe ich bei diesem Film auch nicht erwartet, aber ich fand ihn sehenswert und hab ihn auch auf DVD gebannt ;-)

KlausG
Beiträge: 45
Registriert: 30 Jan 2006 18:48
Wohnort: Köln

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon KlausG » 23 Dez 2014 21:03

Auch wenn die Handlung des Films an den Haaren herbeigezogen ist, so waren doch zumindest die Landschaftsaufnahmen echt sehenswert.
Ein Railroad Camp mit einer einsamen Schiene und zum Silver Lake ganze 1,6 Km.
Besonders interessant das Apache-Camp mit Heu-Automat am Mali Alan.
Vielleicht gibt es dass ja bald wirklich. Man muss die Leute nur auf die richtigen Ideen bringen!

Bärentöter
Beiträge: 384
Registriert: 30 Sep 2008 11:33

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Bärentöter » 24 Dez 2014 02:11

Mein lieber Herr Forenschreiber "cmcbuve" oder so ähnlich. Vielleicht bist Du ja auch "Schlupp vom grünen Stern", denn die
sprechen ähnlich wie Du. Dann kann ich auch verstehen, daß Du hier mit dem Forum und den Beiträgen nicht sehr viel anfangen kannst. Bitte wende Dich an "Kika" persönlich. Denn eine Wiederholung der "Augsburger Puppenkiste" ist in naher
Ferne auch im neuem Jahr geplant. Einfach nur kurz in der Programmzeitschrift "GONG" nachsehen! Dann findest Du bestimmt den von Dir gesuchten Inhalt. Danke.


Habe den Film auch mit meiner Freundin nochmals angesehen. Der "Heuautomat" war allererste Sahne und die Wegweiser
sowieso. Ideen hatten schon die Autoren...!

HGS
Beiträge: 281
Registriert: 28 Dez 2005 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon HGS » 24 Dez 2014 04:16

Lieber Bärentöter!

Ich finde Landschaftsaufnahmen auch toll, aber der Film war dennoch grottenschlecht. Es mag ja sein das man heute Filme nach den schönen Landschaftsaufnahmen bewerten mag, ich erwarte von diesem Medium aber etwas anderes. Es war ja keine Dokumentation sondern ein Spielfilm. Ich habe da eine andere Erwartungshaltung. Aber da die öffentlich-rechtlichen den Film ja nur für "Drehortfans" gemacht haben (glaubst das wirklich?), bitte ich höflichst um Verzeihung sowie harte und gerechte Strafe.
Über Niveau läßt sich streiten. Deshalb bitte ich Dich Deinen Text nochmals genau zu lesen. Er ist in vielen Teilen unverschämt, persönlich und unangemessen. Ob das sein muß, wage ich zu bezweifeln.

LG

Ein kleiner NAchtrag: Winneous Rückkehr ist für mich mit das schlechteste was ich je im Fernsehen gesehen habe. Deshalb der Vergleich. Winnetous Weiber hätte auch im Vorabendprogramm von RTL 2 laufen können...

Norbert.S
Beiträge: 240
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Norbert.S » 24 Dez 2014 10:45

HOFFNUNGSLOS!!!!!

Schöne Feiertage!
Zuletzt geändert von Norbert.S am 24 Dez 2014 11:25, insgesamt 1-mal geändert.

HGS
Beiträge: 281
Registriert: 28 Dez 2005 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon HGS » 24 Dez 2014 11:18

Entschuldige bitte, aber wenn ein Ingenieur ein Haus plant welches im Plan bewohnbar ist und nach der Fertigung nicht, sprechen wir dann auch von einem tollen Haus? Oder sprechen wir von einem Haus, welches gut aussehen mag, aber seinen Zweck nicht erfüllt? Wenn ein Haus noch so schön ist und man kann nicht darin wohnen, ist es eben kein gutes Haus. Ich denke das man dieses noch sagen darf. Oder zählt heute nur noch der "gute Wille"?
Wenn ein Ergebnis nicht gut ist sollte man dieses so benennen dürfen. Der Film war nicht gut, er war schlecht.

Das ich eine Löschung des Thread gefordert habe, war natürlich nur ironisch gemeint. Mir ists doch völlig egal wo der Film zerissen wird.

Rolf Dernen
Beiträge: 1204
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Rolf Dernen » 24 Dez 2014 11:22

Wenn ich die Weihnachtsgans im Ofen vergesse und meinen Gästen ein schwarzes, verschrumpeltes Stück Kohle servieren, sollen die es dann trotzdem loben, weil es ja so gut gedacht war? (Okay, ich könnte mich damit herausreden, daß die Gans eine schwere Jugend hatte. Allerdings habe ich selten Sozialarbeiter zu Besuch ;) )

HGS
Beiträge: 281
Registriert: 28 Dez 2005 08:24
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)
Kontaktdaten:

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon HGS » 24 Dez 2014 11:27

Rolf Dernen hat geschrieben:Wenn ich die Weihnachtsgans im Ofen vergesse und meinen Gästen ein schwarzes, verschrumpeltes Stück Kohle servieren, sollen die es dann trotzdem loben, weil es ja so gut gedacht war? (Okay, ich könnte mich damit herausreden, daß die Gans eine schwere Jugend hatte. Allerdings habe ich selten Sozialarbeiter zu Besuch ;) )


Du warst "stets bemüht". Kommt ja auch in jedem Arbeitszeugnis gut ;-)

Bärentöter
Beiträge: 384
Registriert: 30 Sep 2008 11:33

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon Bärentöter » 24 Dez 2014 13:45

Hallo HGS,

weißt Du es ist eigentlich ganz einfach. Ich sage bzw. schreibe meine Meinung so wie ich denke und damit können leider
einige Angesprochene(oder die sich angesprochen fühlen) nicht leben. Wie man meine Zeilen deutet, überlasse ich jedem selbst.
Bei mir gibt es kein "Hintenherum"! Ich sags halt so wie es ist. Im Übrigen ist ja vielleicht der Producer/in auch ein KM-
Film-Fan...
Zuletzt geändert von Bärentöter am 25 Dez 2014 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

cmcbvve
Beiträge: 9
Registriert: 19 Mär 2012 00:24

Re: Winnetous Weiber

Beitragvon cmcbvve » 25 Dez 2014 07:40

@ Bärentöter:

Genau das meinte ich, als ich davon sprach, auf welch unsachlichem und persönlichen Niveau du postest. Was haben deine ironischen Beschimpfungen noch mit meinem Beitrag zu tun? Auf solche Reaktionen kann ich in Zukunft jedenfalls dankend verzichten.

Zurück zu „3. Karl May im Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast