Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 551
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 03 Mär 2019 18:48

Ich habe mir nochmal den Kopf zerschlagen und nochmal nun nach Bekanntgabe der Gaststarrollen und des neuen Winnetou-Darstellers eine zweite Version für die Bärenjäger-Episode in diesem Jahr ausgedacht.

Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers

Die Story:

Der Schwere Mokassin, der mächtige Häuptling der Sioux-Ogellallah, hasst die Bleichgesichter wie die Pest und gräbt das Kriegsbeil gegen alle Bleichgesichter aus, die auf seinen Jagdgründen leben. Er schwört jeden zu töten, der ihm in seine Hände fällt. Davon ist auch der Bärenjäger Baumann betroffen, der mit seinem Sohn Martin in einer kargen Farmhütte inmitten der Rocky Mountains lebt. Sein Hass gilt auch Old Shatterhand, der erst vor wenige Monden einige seiner Krieger im erbittertem Kampf getötet hat. Um Verbündete in seinem Kriegszug zu gewinnen, versucht er die friedlebenden Schoschonen und ihren Häuptling Tokvi-tey, den Schwarzen Hirsch sowie die Upsarokas für den gemeinsamen Kampf zu gewinnen. Doch der Häuptling der Schoschonen schlägt das Angebot aus, da er ein guter Freund des Bärenjägers ist, der wiederum mit den Schoschonen in guter Nachbarschaft lebt und sie regelrecht mit gutem Bärenfleisch versorgt. Um dennoch die benachbarten Stämme von seinen Kriegsplänen, greift er zu einer mörderischen List. Er ermordet den Sohn des Schoschonenhäuptlings und bringt die Leiche zu seinem Vater. Ein junger Mandan-Krieger namens Wokadeh, der auf der Suche nach den letzten verbliebenen Menschen seines bereits ausgestorbenen Volkes ist, wird von Schweren Mokassin bei der Beobachtung der Tat erwischt und mit dem Tod bedroht. Um am Leben zu bleiben, soll Wokadeh für den Sioux-Häuptling die Farm des Bärenjägers ausspionieren und die Sioux-Ogellallah darüber informieren, wann sie zuschlagen können. Unterdessen erfüllt das Herz des Schoschonenhäuptlings Tokvi-tey mit vollem Hass und er schließt sich dem Schweren Mokassin auf dem Kriegspfad an, da der Schwere Mokassin ihm erzählt, dass der Bärenjäger Baumann der Täter sei. Gemeinsam brechen sie auf, die Farm des Bärenjägers zu überfallen.

Unterdessen durchquert eine Postkutsche das Indianerland. In ihr sitzt die charmante Schauspielerin Tiffany O' Toole, die auf dem Weg von der Westküste zur Ostküste ist, da sie momentan mit einer sehr erfolgreichen Theatertournee durch den Westen Amerikas ist. Doch ihre Kutsche wird von Indianern überfallen und bevor ihr Skalp an deren Gürtel landet wird sie von Martin Baumann, dem Sohn des Bärenjägers, gerettet. Er bringt sie zur Hütte seines Vaters. Doch der Bärenjäger ist momentan in Salt Lake City unterwegs, um seine Felle zu verkaufen und momentan passen auf die Farm die zwei Westleute Dicker Jemmy und Langer Davy auf das Haus, die dem Bärenjäger bei der Bewirtschaftung der Farm helfen. Doch Tiffany O' Toole verachtet die ärmliche Unterkunft. Doch Wokadeh begeht unterdessen Verrat und trifft sich mit Old Shatterhand, um diesem vom Vorhaben des Schweren Mokassin zu erzählen. Gemeinsam mit Winnetou, dem Häuptling der Apachen, macht sich der Westmann auf den Weg, den Überfall zu verhindern. Es gelingt den Blutsbrüdern zwar die roten Krieger zu vertreiben, aber die Gefangennahme des Bärenjägers, der zwischenzeitlich zurückgekehrt ist, können sie nicht verhindern. Gemeinsam mit Martin Baumann, dem Dicken Jemmy, den Langen Davy sowie auch Tiffany O' Toole brechen sie auf, den Bärenjäger zu befreien. Die Sioux-Ogellallah brechen mit ihrem Gefangenen zum Höllenmaul auf, wo der Bärenjäger inmitten der gewaltigen Krater und Geysire einen schrecklichen Tod erleiden soll.

Zwischenzeitlich verändert sich bei Tiffany O' Toole ihre Einstellung zu der Einsamkeit der Berge und sie verliebt sich in Martin Baumann. Da Winnetou und Old Shatterhand vermuten, dass der Bärenjäger ins Lager der Schoschonen gebracht wurde, schleichen sie ins Dorf und können Häuptling Tokvi-tey überwältigen. Sie versuchen zwar, den Häuptling der Schoschonen vom seinem falschen Weg zu überzeugen, geraten aber hinterhältig im Schoschonendorf in einen Hinterhalt der Sioux-Ogellallah und geraten in Gefangenschaft. Sie sollen am Marterpfahl sterben, während der Schwere Mokassin seinen Weg zum Höllenmaul weiterzieht. Martin Baumann und Tiffany können mit Hilfe eines Ablenkungsmanövers, Winnetou und Old Shatterhand befreien. Diese fordern Tokvi-tey zu einem Gottesurteil heraus und besiegen den Schoschonenhäuptling. Winnetou gelingt es, Tokvi-tey schließlich von seiner Blindheit gegen den Bärenjäger zu überzeugen und das Kriegsbeil wieder zu begraben.

Der Schwere Mokassin findet unterdessen in den Taschen des Bärenjägers eine geheimnisvolle Zeichnung, die zu einer geheimnisvollen Stadt hinter den Wolken führen soll. Der Legende nach hat dort ein verschwundenes Volkes eine heiliges Relikt versteckt mit dessen Hilfe man alle Indianerstämme unterwerfen kann und die Weißen endgültig aus den angestammten Jagdgründen des roten Volkes vertreiben kann. Der Schwere Mokassin beschließt, dieses Relikt anzueignen und bricht mit seinem Stamm zur geheimnisvollen Stadt auf, ohne zu ahnen, dass seine Verfolger bereits ihm wieder auf den Fersen sind. Winnetou und Old Shatterhand versuchen zwar in einer handmutigen Action den Bärenjäger zu befreien, doch dabei wird Wokadeh als Verräter enttarnt und vor den Rat der Ältesten gestellt. In letzter Sekunde können die Blutsbrüder ihn vor einem grausamen Tod über Abgrund eines Kraters bewahren. Winnetou und Old Shatterhand beschließen, dem Schweren Mokassin endgültig das Handwerk zu legen.

An der geheimnisvollen Stadt kommt es zum spannenden Finale: Winnetou und Old Shatterhand gelingt es den Bärenjäger zu befreien. Beim Versuch, den Schweren Mokassin für den Tod seines Sohnes zu bestrafen, wird Tokvi-tey von diesem hinterhältig getötet. Doch dem Häuptling der Sioux-Ogellallah entgeht sein Schicksal nicht: Beim Versuch, das heilige Relikt an sich zu reißen, wird er durch den tödlichen Fluch des verschwundenen Volkes bestraft und stirbt durch einen grausamen Feuertod und stürzt in einen Krater, gefüllt mit heißer Lava eines gewaltigen Vulkans.

Der Friede ist wiederhergestellt. Der Bärenjäger ist überglücklich seinen Sohn wieder in die Arme schließen zu können und kehrt mit Martin und Tiffany auf seine Farm zurück, wo schon bald die Hochzeitsglocken läuten werden. Auch Wokadeh kann einige letzte Überlebende seines Volkes in die Arme schließen, die vor Zuflucht des weißen Mannes in die geheimnisvolle Stadt geflüchtet sind, da das Volk der Mandan fast einer tödlichen Krankheit vernichtet wurde und die letzten Krieger durch die magischen Heilkräfte des Medizinmanns überleben konnten. Auch Wokadeh will heiraten, denn er hat sich während des Abenteuers in Pashewa, die dunkle Schlange, die Schwester von Schwerer Mokassin verliebt. Doch als sie erkannt hat, dass ihr Bruder in sein Verderben reiten würde, hat sie sich von ihm abgewandt und den richtigen Weg eingeschlagen. So kommt es zum Happy-End.

Winnetou und Old Shatterhand reiter weiter – neuen Abenteuern entgegen.

Rollen
Winnetou, Häuptling der Apachen (Alexander Klaws)
Old Shatterhand - ?
Martin Baumann, der Sohn des Bärenjägers (Raul Richter)
Tiffany O' Toole, eine charmante Schauspielerin (Larissa Marolt)
Schwerer Mokassin, Häuptling der Sioux-Ogellallah - ?
Bärenjäger Baumann - ?
Dicker Jemmy, Westmann - ?
Langer Davy, Westmann - ?
Hobble-Frank, Westmann - ?
Wokadeh, ein junger Mandan-Krieger - ?
Tokvi-tey, der Schwarze Hirsch, Schoschonen-Häuptling - ?
Pashewa, die Dunkle Schlange - ?

Als weitere Rollen könnte es noch Kanteh-petha, den Medizinmann der Upsarokas geben, einen Unterhäuptling der Schoschonen/ Upsarokas, einen Offizier der US-Kavallerie, Storebesitzer sowie den indianischen Priester des geheimnisvollen Volkes geben. Bei den schon bereits besetzten Rollen habe ich die Schauspieler schon genannt.

Spieltorte

Farm des Bärenjägers
Dorf der Schoschonen
Höllenmaul mit geheimnisvoller Stadt und Krater und Geysir eventuell auch gewaltigem Vulkan
Zeremonienstätte der Sioux-Ogellallah

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 551
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 08 Mär 2019 08:13

Heute Abend um 19.30 Uhr wird im NDR auf jeden Fall ein TV Beitrag gesendet über die heutige Vorstellung des neuen Winnetous und der zwei Gaststars in der Sendung "Schleswig-Holstein Magazin"

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 551
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 08 Mär 2019 16:07

Alexander Klaws sieht als Winnetou besser aus als gedacht. Erste Bilder nun bei Facebook von Wild West Reporter und bei YouTube auch Videos von Kalkberg Reporterin.

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 551
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Bad Segeberg 2019: ''Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers''

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 08 Mär 2019 21:28

Bühnenbild 2019:

Das Bühnenbild besteht aus einem Pueblo, Baumanns Bärenjägerfarm, einer Hängebrücke, Geysiren und dem „Höllenmaul“, dem größten und gefährlichsten Krater der Rocky Mountains. Außerdem wird die „Stadt über den Wolken“ gebaut, die von einem längst verschwundenen Volk errichtet worden war.

Zurück zu „2. Karl May auf der Bühne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast