Die Söhne des Scheiks

Nachricht
Autor
Rüdiger

Re: Die Söhne des Scheiks

#16 Beitrag von Rüdiger » 8. Jan 2018, 22:56

Nein.

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jan 2018, 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die Söhne des Scheiks

#17 Beitrag von Benni » 8. Jan 2018, 23:13

OK, danke.
Dann vielleicht noch die Frage, ob du einen der "May-ähnlichen" Bände von Loest und Kastner oder die "Blaue Schlange" kennst?

Rüdiger

Re: Die Söhne des Scheiks

#18 Beitrag von Rüdiger » 8. Jan 2018, 23:17

Ja, das Buch von Loest "Swallow, mein wackerer Mustang" ist ein Roman über das Leben Karl Mays. Kastner ist mir zu 'action'-lastig' und kommt in Sachen Feinempfinden oder gefühlter May-Nähe nicht an Kandolf und Grill heran. Die 'Blaue Schlange' ist ein Sammelsurium von teils mehr, teils weniger reizvollen Texten.

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jan 2018, 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die Söhne des Scheiks

#19 Beitrag von Benni » 9. Jan 2018, 15:40

Gab es damals eigentlich den einen oder anderen Kolportage-Autor, der in dem, was er geschrieben hat, einigermaßen an die Kolportage-Romane von Karl May herankam?

Der Ölprinz
Beiträge: 142
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Die Söhne des Scheiks

#20 Beitrag von Der Ölprinz » 18. Mär 2018, 22:20

Hallo,

so, ich habe das Buch mittlerweile gelesen.
Fazit: Sehr gut!

Weiß jemand ob der Karl May Verlag noch weitere Manuskripte in dieser Richtung hat - und vielleicht irgendwann veröffentlicht?

Der Ölprinz

Pitt Holbers
Beiträge: 9
Registriert: 11. Mär 2020, 10:24

Re: Die Söhne des Scheiks

#21 Beitrag von Pitt Holbers » 20. Mär 2020, 12:48

Ich habe das Buch ebenfalls gelesen und fand es sehr gut. Kandolf hat so gut geschrieben, dass man glauben könne, es wäre von May selbst. Ein würdiger Abschluss der Orientbände.
Schade nur, dass einige Handlungsfäden offen geblieben sind und es keine Fortsetzung geben wird.

Antworten