In einem wilden Land

Norbert.S
Beiträge: 236
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

In einem wilden Land

Beitragvon Norbert.S » 05 Nov 2013 19:53

Am 12.11.2013 sendet Sat1 den Film "In einem wilden Land".
Dazu gibt es einige Besonderheiten.
Zunächst einmal spielt hier Gojko Mitic mit.
Dann ist dieser Indianerfilm laut meiner TV-Zeitschrift mehr ein Karl-May-Film als nach dem Muster "Der mit dem Wolf tanzt".
Das Fazit von diesem Programmhinweis lautet dann auch: Winnetou reloaded - mit gutem Ensamble.
(Quell: TV Movie XXL Nr. 23)

Bereits ab 14.11.2013 gibt es dann den Film sowohl als DVD als auch als Blu-ray zu kaufen.

Sollte der Film auch nur ansatzweise wie beschrieben zutreffend sein, frage ich mich erneut, warum hat man nicht gleich einen Winnetoufilm inszeniert?

Norbert.S
Beiträge: 236
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Norbert.S » 12 Nov 2013 05:59


Methuselah
Beiträge: 173
Registriert: 04 Aug 2010 11:23

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Methuselah » 12 Nov 2013 11:48

Die Rezension ist schon so geil, dass ich mich heute dringend mal in die Niederungen der deutschen Privatsender begeben muss ....

..... und wenn es nur wegen Gojko ist.... ;o)

Wir (eigentlich nur ich und der Querulant aus M) "sprachen" übrigens schon mal kurz drüber

- auf der Reste-Rampe unter "Einmal Indianer - immer Indianer .... "

Rüdiger
Beiträge: 3182
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rüdiger » 12 Nov 2013 13:04

Methuselah hat geschrieben:eigentlich nur ich und [...]


Wer ruft mir ?

(das ist [bekanntlich] ein Zitat aus dem "Faust". Da man es schon mal für einen Scherz, eine verquere Anspielung o.ä. hielt, schreibe ich es heute vorsichtshalber mal dazu ...) ;-)

Also ich sprach resp. schrieb seinerzeit [offenbar] nur über den Planwagen[, und das in aller Kürze]. Heute beim erneuten Ansehen fand ich ihn übrigens gar nicht mehr so aufregend. Ich muß in den letzten sieben Monaten erneut gealtert sein.

:-)

Methuselah
Beiträge: 173
Registriert: 04 Aug 2010 11:23

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Methuselah » 12 Nov 2013 13:35

Rüdiger hat geschrieben:..... Ich muß in den letzten sieben Monaten erneut gealtert sein... :-)

Ooooch, Du auch?

Hachja, was waren das noch für Zeiten, als wir dereinst mit brüchigen Stimmen über Hesse schwadroniert haben ….. *seufz*

….. und das ist jetzt ein bisschen OFF-TOPIC!
Heute Morgen hab ich in „Eigensinn macht Spaß“ zwei Briefe des damals 15-jährigen Hermann gelesen, die er aus der Nervenheilanstalt Stetten (in die er nach einem Selbstmordversuch eingeliefert wurde) an seine Eltern, respektive seinen Vater, geschrieben hat. Mein lieber Scholli, das hätte sich unser Karl so nicht getraut… ;o)

(wo issn der Smiley mit dem Pflaster aufm Mund???)

Rüdiger
Beiträge: 3182
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rüdiger » 12 Nov 2013 13:41

Methuselah hat geschrieben:das hätte sich unser Karl so nicht getraut…

Einer der Gründe, warum mir der Hermann mittlerweile wesentlicher ist ... Auch in Sachen Aufrichtigkeit und Sich-selbst-nicht schonen dürfte er unserem Karl um Längen voraus sein. (Verzeihung, Charly, watt mutt datt mutt.)

Hermesmeier

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Hermesmeier » 12 Nov 2013 17:07

(Verzeihung, Charly, watt mutt datt mutt.)


Könnte ein Admin dieses Satz vielleicht als den gewünschten Smiley mit dem Pflaster auf dem Mund einrichten? Nur mal so zur Anregung. Kann sich doch jeder merken, oder?

Methuselah
Beiträge: 173
Registriert: 04 Aug 2010 11:23

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Methuselah » 13 Nov 2013 00:08

Das Beste an diesem Rosamunde-Pilcher-Western sind die Kritiken

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 59012.html

*Pflasteraufmundsmiley*

;o)

Rolf Dernen
Beiträge: 1199
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rolf Dernen » 13 Nov 2013 09:07

Eine ziemliche Schmonzette. Wenn im "Spiegel"-Forum schon jemand die Winnetou-Filme der 60er-Jahre dagegen positiv sieht... Nee, schade ums Geld und die teilweise recht ordentlichen Schauspieler.

Rüdiger
Beiträge: 3182
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rüdiger » 13 Nov 2013 09:53

Den Film habe ich nicht gesehen aber die Kritik gefällt mir.

:-)

Hermesmeier

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Hermesmeier » 13 Nov 2013 10:12

Ich wäre ja nicht im Traum drauf gekommen, mir den Schmonzes anzuschauen, und die Kritik liest sich ganz amüsant. Hätte man gleiche Maßstäbe aber auch an den "Schatz im Silbersee" angelegt, käme eine mindestens so herbe Kritik dabei heraus. Da trübt nur eine meterdicke Schicht Verklärung die objektive Sicht auf nur irgend etwas.

Rolf Dernen
Beiträge: 1199
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rolf Dernen » 13 Nov 2013 10:35

Die Macher vom "Silbersee" hatten nichts anderes im Sinn, als Kinderstunde zu produzieren, die Macher von dem Teil gestern wollten etwas Ernsthaftes auf den Schirm bringen, das sich aber halt als Kinderstunde herausstellte. Das ist der Unterschied.

Rüdiger
Beiträge: 3182
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rüdiger » 13 Nov 2013 10:52

Ich würde sagen in beiden Fällen hatte man im Sinn etwas zu produzieren was das breite Publikum für etwas Ernsthaftes halten sollte. Und so etwas sah halt vor fünfzig Jahren in Details etwas anders aus als heute (z.B. Sex- statt Liebesszene, früher mußte eine Liebesgeschichte als obligatorische Zutat mit hinein, heute halt eine Sexszene).

Rolf Dernen
Beiträge: 1199
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Rolf Dernen » 13 Nov 2013 11:17

Rüdiger hat geschrieben:Ich würde sagen in beiden Fällen hatte man im Sinn etwas zu produzieren was das breite Publikum für etwas Ernsthaftes halten sollte. Und so etwas sah halt vor fünfzig Jahren in Details etwas anders aus als heute (z.B. Sex- statt Liebesszene, früher mußte eine Liebesgeschichte als obligatorische Zutat mit hinein, heute halt eine Sexszene).


Wobei es eine Sexszene im heute gebräuchlichen Sinne eigentlich gar nicht gab. Ein bißchen Geschnäbel auf der Matte, das war's dann auch schon. -

Immerhin war dem Drehbuchautor wohl Karl May bekannt, denn der Scout des Aussiedlertrecks war skalpiert. Von Pawnees!

Leotie
Beiträge: 125
Registriert: 05 Jan 2008 13:31

Re: In einem wilden Land

Beitragvon Leotie » 15 Nov 2013 14:57

Ja, das fiel sofort auf :-)
Erstaunlich, das auch dieser Scout seine Haarpracht ebenfalls den Pawnee‘s „überließ“. Wer hat da von wem abgekupfert? Der Drehbuchautor des Films von Karl May? Oder Karl May selbst, als er von dieser wahren Begebenheit erfuhr? Das soll ja ums Jahr 1844 herum passiert sein…. Er war ja stets sehr belesen…. Ist mal jetzt nur so ins Blaue spekuliert. Irgendwo hat ja alles seinen Ursprung…..

Zurück zu „5. TV-Termine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast