KARL MAY & Co. Nr. 130

n.f.
Beiträge: 928
Registriert: 22 Dez 2005 17:14

KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon n.f. » 10 Nov 2012 22:08

Die neue Ausgabe von KARL MAY & Co. (Nr. 130) erscheint Ende November. Hier schon mal ein Blick aufs neue Cover...

n.f.
Beiträge: 928
Registriert: 22 Dez 2005 17:14

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon n.f. » 16 Nov 2012 21:19

Noch mal zur neuen Ausgabe:

KARL MAY & Co. Nr. 130 enthält auf 92 Seiten u.a. Beiträge von

Karl-Heinz Becker,
Jörg Bielefeld,
Christoph Blau,
Dirk Brüderle,
Rolf Dernen,
Barbara Drucker,
Nicolas Finke,
Henning Franke,
Casper K. Goodneid,
Wolfgang Hermesmeier,
Christine Hünseler,
Peter Krauskopf,
Michael Kunz,
Hans Langsteiner,
Jutta Laroche,
Ulrich Neumann,
Stefan Schmatz.

Exemplare der neuen Ausgabe können ab sofort über www.karl-may-magazin.de/service vorbestellt werden. Einen Blick ins Inhaltsverzeichnis gibt es jetzt übrigens hier und ebenfalls bei facebook.

Besucher des Vortrags über KARL MAY & Co. beim Treffen des Freundeskreises Karl May Berlin-Brandenburg am Samstag, 24. November 2012 (ab 15 Uhr, Berlin-Wilmersdorf, Homburger Straße 8), können - wenn alles nach Plan läuft - erste druckfrische Exemplare von KARL MAY & Co. Nr. 130 ergattern.

Viel Spaß beim Lesen!

Rolf Dernen
Beiträge: 1202
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon Rolf Dernen » 28 Nov 2012 09:06

Soeben kam die neue Ausgabe bei mir an.

ReinhardB
Beiträge: 377
Registriert: 28 Dez 2005 08:08

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon ReinhardB » 28 Nov 2012 20:21

Auch im Norden der Republik wurde die neue Ausgabe bereits gesichtet ... :)

andrea
Beiträge: 278
Registriert: 29 Dez 2005 12:51

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon andrea » 28 Nov 2012 21:47

An der Mosel angekommen. Und falls ich es noch nicht geäußert haben sollte, das Cover ist richtig klasse.

Helmut
Beiträge: 729
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon Helmut » 29 Nov 2012 17:13

Heute ist das Heft auch in Franken (bei mir) eingetroffen.
Das Cover ist wirklich gut, und der verstärkte Umschlag hat sich bewährt.

Helmut

Dine
Beiträge: 156
Registriert: 30 Dez 2005 22:33
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon Dine » 30 Nov 2012 16:10

In der Pfalz ist das Heft auch gestern angekommen und ich habe direkt darin herumgestöbert.

Bin dabei am Leserbrief von Christine Hünseler hängen geblieben zum Thema Übernahme der Winnetou-Rolle in Elspe durch Jean-Marc Birkholz und muss sagen, dass ich mich der darin geäußerten Ansicht nur voll und ganz anschließen kann! Jean-Marc war meiner Meinung nach schon in Rathen der beste Bühnenwinnetou und ist es immer noch und ich freue mich sehr, dass auch andere dieser Ansicht sind und den Kommentar von Benny Armbruster entsprechend befremdlich fanden.

Lg Dine.

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon Werner Fleischer » 01 Dez 2012 00:22

Mein Heft kam gestern an. Leider war es im unteren Teil völlig durchnässt. Keine Ahnung was die Post damit angestellt hat. Teilweise klebten die Seiten zusammen. Sonst habe ich nie Probleme gehabt.

guenni
Beiträge: 487
Registriert: 28 Dez 2005 13:37
Wohnort: Schwelm NRW

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon guenni » 01 Dez 2012 18:01

Ich freue auf schöne Leseabende!

andrea
Beiträge: 278
Registriert: 29 Dez 2005 12:51

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon andrea » 08 Dez 2012 19:31

Leider, leider ist das Heft schon wieder ausgelesen. Aber es hat mir an einigen Abenden eine hervorragende Unterhaltung geboten.
Der Artikel über die HKA ist wirklich ganz wunderbar, sowohl von der Gestaltung wie vom Text her. Sehr informativ, viel Hintergrund erfahren. Insgesamt ein super Bericht. Klasse Einstieg ins Heft. Auch die Meinungsumfrage gefällt mir in der Gestaltung sehr. - Weiter im Heft, Leserbriefe, abgehakt, weiter... Bühne Jonsdorf, okay, interessant. Dann der Bericht über Riou, auch der sehr interessant. Was es doch immer wieder zu entdecken gibt. - Hörbuch ist nix für mich, weiter... Abschiedsbericht Armbruster, auch okay. - Die Monografie über SiS, na gut, wer es noch braucht. Dann kommt der knalligste Effekt: Die blauen Seiten. Es knallt ins Auge, nein, also das ist mir einfach zu blau. Und nicht wirklich augenfreundlich. Oder? Allerdings ist für mich der Inhalt sehr interessant. Habe von berufswegen häufiger mit Gerichtsverfahren zu tun und da ist das schon interessant zu erfahren, wie das damals alles so ablief. - Weiter übers Panorama zu Winzendorf. Der Bunker. Muss das schrecklich anzusehen sein. - Dann der Bericht über Karl May nebenan - sehr schön, vor allem, da ich in Königswinter getauft und in Mehlem bei Godesberg groß geworden bin. Da ist man persönlich näher dran. Sehr interessanter Bericht. - Bischofswerda, finde ich schon toll, was die Youngsters da so auf die Beine bringen. Als nächstes das Interview mit S.Schmatz. Auch das ausgesprochen informativ. Allerdings, dass er versucht, sein Hobby geheim zu halten... naja. Aber in gewissen Prof-Kreisen möchte man sicher nicht ein Naserümpfen hervorrufen wg. seines Hobbys. :-) Andererseits gibt es doch noch viel schrägere Freizeitgestaltungen. Nun gut, wenn der Preis stimmt, werde ich es niemandem verraten... Und man hat erfahren, dass ein gewisser Herr W. Prinzipien hat. Achwas?! ;-) - Gert Uedings Buch werde ich also nicht benötigen. - Dann Mörschied. Schade, dass es bei Kunzens Besuch geregnet hat. Es war wirklich eine sehr gute Aufführung in diesem Jahr. - Wurzelsepp und W. - ebenfalls informativ, okay. Jetzt mal zu Dasing. Ich habe mir das ja im TV angesehen, oder sollte ich sagen: angetan? Also man muss es wohl wirklich vor Ort sehen, um noch ein bisschen wohlwollend zu sein. Ja, ich stimme zu, der OS war klasse. Die Szene z.B., wo er einen Gegner mittels Handbewegung auffordert, komm doch ruhig noch mal her, da habe ich auch gelacht, das war gelungen. Also der Darsteller hat was. Die Kritik von BD war fair, ich hätte mich wahrscheinlich noch krasser ausgedrückt. Aber wenn man vor Ort dabei ist, ist das was anderes, denke ich. Nur im TV, naja... Die folgenden Buchbeschreibungen sind interessant und das Mayden-Buch ist für Weihnachten fest eingeplant. Bei dem Tierlexikon überlege ich noch. Der Bericht über Scheer, Zeitgeschichte, wieder informativ. Was für ein merkwürdiger Mensch. Weitensfeld: Macht dem Namen alle Ehre, macht die Geschichte des Ölprinzen tatsächlich zu einem weiten Feld. Wobei ich es nicht wirklich mag, wenn die aufgeführte Geschichte so gut wie nix mehr mit den Werken zu tun hat. Also da muss ich dann nicht wirklich hin. Dann der Bericht über das Film-Jubi. Rolfs Schreibe ist wirklich schön. Seine Berichte sind angenehm zu lesen, informativ, ohne abgehoben zu sein. Ich lese sie immer wieder gern. - Auch der Bericht über den Dessauer war gut. Interessant, dass mal jemand wagt, so etwas zu inszenieren. Toll. - Von wem stammt die Kolumne? Nicht ganz schlecht, aber nicht so schön bissig wie sonst. Kann ruhig wieder mal etwas frecher ausfallen. - Die Gestaltung der Seiten ist ein Genuss für die Augen (bis auf die blauen Seiten). Für mich war es wieder ein rundum gelungenes, interessantes, informatives Heft. Da ich ja allen Bereichen zugetan bin, habe ich auch alles gelesen und musste nicht gewisse Seiten überspringen. Im Übrigen: Die Darstellung der Termine mit der Karte vorne im Heft finde ich sehr gut gelungen.
Wann kommt das nächste Heft?

Wünsche einen schönen 2. Advent.

Makimoteht
Beiträge: 77
Registriert: 13 Dez 2006 22:44
Wohnort: NRW

Re: KARL MAY & Co. Nr. 130

Beitragvon Makimoteht » 10 Dez 2012 07:49

Danke, Andrea, für deinen Lesebericht!!!
Hier bekommt man mal einen schönen Eindruck wie das Magazin beim Leser ankommt; dazu ist doch der Betreff des Forum wohl gedacht. Wer will schon wissen das es bei uns so etwas wie die Post gibt und wann, wie, wo, es als erstes ankommt. Vom Sack Reis redet doch kaum noch jemand...
Sehr schön deinen Eindruck über das Hest Nr. 130 und dessen Inhalt!!!
Und darum gehts.

Zurück zu „4. KARL MAY & Co. - das Heft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast