Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 01 Jul 2012 13:29

Sagen wir es einmal so, es ist legitim sich für etwas einzusetzen. Das erkannten bereits die Gründungsväter der KMG als sie Karl May nachdruckten. Nach dem heutigen Urheberrecht, das ja eine kleine Gruppe namens Piraten gerne verändern möchte, wäre das erst 1982 möglich gewesen.

Die Angst vor dem Datenverlust geht um seit Beginn der CD. Meine älteste CD "Give My Regards To Broadstreet" von Paul McCarntey aus dem Jahr 1984 läuft seit 28 Jahren einwandfrei. Zudem sind CD´s kopierbar und somit für die Nachwelt erhaltensfährig. Meine alten Disketten habe ich irgendwann alle auf moderne Träger übertragen.

Ich halte es schon bedauerlich das Autoren nicht bereit sind ihre gedruckten Texte einer CD an zu vertrauen. Offensichtlich gab es hier einmal Schwierigkeiten mit der KMG. Das ist natürlich bedauerlich, bedauerlich ist allerdings auch das interessierte nachkommende Forscher auf Bibliotehken verwiesen werden, die sie je nach Wohnort (wo gibt es denn z.B. in Schleswig-Holstein die Möglichkeit die Hefte auszuleihen). Selbst ein Besuch aus dem Ahrtal nach Koblenz ist mit einem enormen zeitlichen Aufwand verbunden.

Warum werden die früheren Ausgaben nicht in einer schönen Ausgabe wieder bereitgestellt? Wäre doch auch eine Lösung für nachwachsende Generationen!

Ob und wie das Internet in Zukunft mit dem Urheberrecht umgehen wird und ob es überhaupt möglich ist das Urheberrecht im Netz einzuhalten ist eine spannende Frage. Ich glaube nicht das die vielen Clips die ich mir als Beatlesfreund bei Youtube ansehen kann alle mit Erlaubnis der Erben von John Lennon, George Harrison oder Stuart Sutcliffe eingestellt werden. Sicherlich werden die Einsteller auch nicht erst bei Paul McCartney, Pete Best und Ringo Starr nachgefragt haben.

Ich bevorzuge schönes legales Material, möglichst noch mit einem Booklet ausgestattet und viele Informationen über den Entstehungsprozeß der Produkte. Natürlich könnte ich mir auch die "Ram" von Paul McCartney als LP auflegen, jedoch ist es viel reizvoller in der - nun nicht ganz preiswerten - Deluxe Edition zu blättern und sich beiliegende Tagebücher etc. anzusehen.
Übrigens Paul McCartney hat die meisten seiner Videos auf seine Seite hochgeladen. Hier kann sie jeder in recht guter Auflösung ansehen.

Zurück zu „4. KARL MAY & Co. - das Heft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast