Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Dez 2011 19:11

Ich bin umgezogen und hierbei stellte ich fest das meine Karl May & Co Sammlung einen rettungslosen Wasserschaden erhalten hat. Umso mehr ärgert es mich an dieser Stelle das die vergriffenen Hefte von Karl May & Co nicht auf DVD erhältlich sind. Ich möchte hier auch nicht wieder die Meinung der Verantwortlichen mit dem Hinweis auf Bibliotheken hören. So arbeitet heute kein Mensch mehr. Macht Euch endlich einmal Gedanken wie Ihr ehrenamtlich solch ein Projekt meistern könnt anstatt immer wieder die gleichen Floskeln zu verwenden.

Rolf Dernen
Beiträge: 1200
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Rolf Dernen » 30 Dez 2011 19:20

Werner Fleischer hat geschrieben:Ich bin umgezogen und hierbei stellte ich fest das meine Karl May & Co Sammlung einen rettungslosen Wasserschaden erhalten hat. Umso mehr ärgert es mich an dieser Stelle das die vergriffenen Hefte von Karl May & Co nicht auf DVD erhältlich sind. Ich möchte hier auch nicht wieder die Meinung der Verantwortlichen mit dem Hinweis auf Bibliotheken hören. So arbeitet heute kein Mensch mehr. Macht Euch endlich einmal Gedanken wie Ihr ehrenamtlich solch ein Projekt meistern könnt anstatt immer wieder die gleichen Floskeln zu verwenden.


Ehrenamtlich ist das Stichwort. Vielleicht könntest Du Dich ja ehrenamtlich zur Verfügung stellen, wenigstens einen Teil der alten Ausgaben einzuscannen. Das wäre schon äußerst hilfreich. We can work it out.

Schönes neues Jahr und nichts für ungut!

Rolf

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Dez 2011 19:36

Ruf mich doch mal an

n.f.
Beiträge: 927
Registriert: 22 Dez 2005 17:14

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon n.f. » 30 Dez 2011 21:34

Zu diesem Thema ist hier alles gesagt; das Ehrenamt spielt da mal eine untergeordnete Rolle.

Je regrette, Werner, aber die CD wird's nicht geben. Übrigens, bei dir um die Ecke stehen sie alle - ausnahmslos - in einer Bibliothek, die Hefte. Mit deiner Einschätzung, dass so heute keiner mehr arbeite (wenngleich ehem. Verteidigungsminister einen anderen Eindruck vermitteln), liegst du m.E. gründlich daneben. Daher: Viel Spaß beim Stöbern!

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Dez 2011 21:54

In den Bibliotheken wo ich Kunde war steht keine einzige.

n.f.
Beiträge: 927
Registriert: 22 Dez 2005 17:14

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon n.f. » 30 Dez 2011 21:58

Dann musst du entweder selbst aktiv werden und dafür sorgen, dass sich dies ändert, oder dorthin gehen, wo es KARL MAY & Co. bereits gibt, u.a. in die Landesbibliothek in Koblenz.

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Dez 2011 22:15

Jedes Mal für ein Heft nach Koblenz zu fahren wird auf die Dauer reichlich teuer. Zudem arbeite ich im Schichtdienst und bin froh wenn ich nach 24 Stunden nach Hause komme. Glaube mir es spricht schon viel bei einigen Menschen dagegen so zu arbeiten. Ich habe einige Zeit bei einem Dachverband der Jugendhilfe gearbeitet. Falls wir Artikel gebraucht haben haben wir um einen Scan gegeben. Vieles wie zum Beispiel die Comic Reddition (seit 1985) gibt es aber mittlerweile auf einem bequemen Format. Um bei der Jugendhilfe zu bleiben, alle Jugendhilfeberichte der Bundesrepublik gibt es heute auf DVD. Damit läßt sich bequem arbeiten. Ich habe oftmals den Eindruck das hier unterschiedliche Lebenswelten aufeinandertreffen und es sehr schwer ist die andere zu verstehen. Das tut mir sehr leid - ist aber halt so.

GP
Beiträge: 555
Registriert: 28 Dez 2005 16:17
Kontaktdaten:

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon GP » 30 Jun 2012 05:30

Ich verstehe beide Seiten.

Und würde im Zweifelsfall tatsächlich dafür plädieren, dass die FIFA den Chip im Ball endlich zulässt...

GP
Beiträge: 555
Registriert: 28 Dez 2005 16:17
Kontaktdaten:

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon GP » 30 Jun 2012 05:40

Was bin ich damals (privatmailmäßig) in den Senkel gestellt worden, als wir eine CD-ROM gefordert haben - und wie weichgespült kamen die Statements der Verantwortlichen daher. Damals. Nicht den Mumm gehabt zu haben, um zuzugeben, dass dann gewisse Autoren die Verwertungsrechte nicht freigeben. Ja und? Dann muss man die halt bezahlen, das würde ja auch nicht kostenlos über den Tisch gehen, wenn man sich mal aufraffen würde, eine CD-ROM oder DVD herzustellen, schon allein von den Produktionskosten nicht... aber hier wird ja einmal mehr belegt, dass das Argument, Papier sei das beste Speichermedium aller Zeiten, definitiver Humbug ist. So unerfreulich es im Einzelfall ist, danke dafür! Ich arbeite gerade an der Audiofassung eines Buches und man kann mir glauben, dass alle meine Autoren dem Verlag zutiefst danken, die Datei nicht nur in Papierform zur Verfügung zu haben...

GP
Beiträge: 555
Registriert: 28 Dez 2005 16:17
Kontaktdaten:

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon GP » 30 Jun 2012 05:43

Und noch eins: Ehrenamt hin und her. Das ist ein Totschlagargument. Wenn man so etwas wirklich durchsetzen möchte, dann mietet man sich eben entsprechende Dienste. KMC hat ja auch nicht extra eine Druckerei gebaut, sondern gibt das Heft dort in Auftrag. Man MUSS nicht ALLES selber machen...

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Jun 2012 22:15

Ich habe das Gefühl das dieses Thema von den Verantwortlichen nicht so gerne gesehen wird. Und ich hätte mir hier auch kommunikativere Mails gewünscht. Weiterhin denke das man niemanden seinen Arbeitstil vorschreiben kann. Ich möchte nicht für jede Recherche 2 Stunden lang unterwegs sein. Koblenz ist nicht so um die Ecke. Das dauert schon. Ich möchte effekt arbeiten und schnell recherchieren. Ich möchte beim Recherchieren auch nicht das Gefühl haben im Jahr 1980 zu sitzen und mir Bücher aus der Leihbücherei ausleihen zu müssen. Die gängige Sekundärliteratur zu May besitze ich oder kann sie mir bei der KMG im Internet besorgen. Dem Karl May Verlag habe ich vorgeschlagen die alten Jahrbücher doch zu digitalisieren und der Forschung zur Verfügung zu stellen. Das wurde im Gespräch als interessanter Gedanken verstanden.

Aber der Hinweis sei mir erlaubt das mittlerweile Konkret ab den 70er Jahren komplett digital vorliegt. Das nicht auf die Konkretvorläufer der 50er und 60er Jahre zurückgegriffen wurde liegt daran das die Verantwortlichen, diese Konkrethefte als eine andere Heftreihe ansehen.
Für alle Musikfreunde sei mir der Hinweis erlaubt das der Axel Springer Verlag sein Archiv der Musikzeitschriften:

- Musikexpress
- Rolling Stone
- Metall Hammer

der Öffentlichkeit für die Jahresgebühr von 27,00 € (das rund 0,52 cent die Woche) zur Verfügung stellt.

Alle Ausgaben von Praxis Geschichte sind auf zwei CD´s verfügbar.

Die Taz ist ab 1986 auf CD frei verfügbar.

Die Comic Reddition hat auf zwei CD´s ihre ersten 25 Hefte die alle verlagsvergriffen sind gepreßt. Wer heute forschen will benötigt digitalisierten Material weil oft andere Wege zu diesem Material zu umständlich und zu lang sind.

Das ist der Teil der Träger die ich besitze. Darüber hinaus gibt es im Internet ein unerschöffliches Angebot von legalen und illegalen Digitalisierungen. Ich bin oftmals erstaunt was es da so alles gibt. Ich persönlich habe die Befürchtung das über kurz oder lang wesentlich mehr Publikationen im Internet stehen werden wie den Verantwortlichen der diversen Produkte lieb sein kann.
Ich kann mich in diesem Zusammenhang an ein Gesprech mit Klaus Bollhöfener von VPM erinnern der mir einmal resignierend zu den illegalen Publikationen von Perry Rhodan im Internet sagte "Wenn einmal etwas im Internet ist bekommst du es nie wieder raus." Das ist die Problematik.

Ich möchte nun auch wieder keine bekannte Antwort von den Verantwortlichen erhalten. Mir wäre es einfach angenehm diese würde einmal die letzten beiden Einträge in sich aufnehmen, überlegen, besprechen und verarbeiten.

Rolf Dernen
Beiträge: 1200
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Rolf Dernen » 30 Jun 2012 22:59

Die alten Jahrbücher zu digitalisieren wäre eine wirklich schöne Sache. Es bedeutet nur ziemliche Arbeit, das zu tun, und die macht nun niemand umsonst. Und in Bezug auf KARL MAY & Co. sind wir seit längerem auf der Suche nach dem Schatz im Silbersee. Wenn wir den gefunden haben, ist es auch vielleicht möglich, den Altbestand einzuscannen.

Werner Fleischer
Beiträge: 299
Registriert: 06 Mär 2006 20:02

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Werner Fleischer » 30 Jun 2012 23:04

Ein Bekannter von mir scant derzeit 20 Ausgaben eines thematischen Comicmagazins ein. Leider sind die ersten 16 Hefte vergriffen, von der Nummer 17 sind nur noch wenige vorhanden. Wie sollen zukünftige Generationen mit dem Wissen dieser Hefte arbeiten können. So sind wir meinem Bekannten sehr dankbar, der auch die Gestaltung der CD oder DVD übernehmen wird. Bei den letzten 4 Heften dürfte wohl das Einscannen erspart bleiben da es die Hefte schon als PDF vorlagen gibt.

Hermesmeier

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Hermesmeier » 01 Jul 2012 10:04

Man bekommt das Gefühl, das stetes Wasser den Stein höhlen soll. Das wird nichts. Auf einige Argumente will ich dennoch eingehen:

Was bin ich damals (privatmailmäßig) in den Senkel gestellt worden, als wir eine CD-ROM gefordert haben - und wie weichgespült kamen die Statements der Verantwortlichen daher.
Dann werde ich meine Antwort mal möglichst hart formulieren, damit auch der Herr Piedesack zufrieden ist.

Nicht den Mumm gehabt zu haben, um zuzugeben, dass dann gewisse Autoren die Verwertungsrechte nicht freigeben. Ja und? Dann muss man die halt bezahlen,
Es gibt Autoren, die nicht bestechlich sind. Und dazu gehöre ich. Es bleibt bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit für KARL MAY & Co., aber eben ausschließlich für das Printmedium. Eine Erlaubnis, Beiträge, an denen ich als Autor beteiligt bin, in eine "körperlich elektronische" Publikationsform zu wandeln, wie es im Juristendeutsch heißt, wird es nicht geben. Punkt. Und dass man nicht den Mumm gehabt hätte, diesen Umstand zu kommunizieren, ist auch eine infame Unterstellung. Jenny Florstedt hat sich dazu am 8.11.2009 z. B. hier eindeutig geäußert. Rolf Dernen hat sich dem direkt angeschlossen. Und denjenigen, die das unbedingt überlesen haben wollten, hat es Sven Margref auch noch einmal sehr deutlich gesagt, und zwar hier. Und man mag es kaum glauben, der Herr Piedesack hat dieses sogar gelesen, zitiert und darauf geantwortet, und zwar folgendermaßen:
Naja, so hatte ich das noch nicht gelesen.
Aber wenn es so ist, dann muss das natürlich akzepziert werden.

Das war am 18.11.2009, und zwar hier. Hat er wohl vergessen, der "Pfundskerl".

aber hier wird ja einmal mehr belegt, dass das Argument, Papier sei das beste Speichermedium aller Zeiten, definitiver Humbug ist.
Was ist daran Humbug? Das Medium Buch hat bewiesen, dass es mehrere hundert Jahre übersteht. CD-Roms werden schon nach wenigen Jahrzehnten unbrauchbar (ganz abgesehen davon, dass sie dann als Medium schon technisch überholt sind). Mein erster eigener PC um 1990 herum war ein Atari 1040. Die Disketten dazu liegen heute noch in irgend einer Schublade bei mir herum (ich weiß eigentlich gar nicht, wieso). Ein Gerät, das mit ihnen noch zurecht käme, gibt es nicht mehr. Es gibt keine größere Kulturkatastrophe als das digitale Vergessen, das ist nur noch nicht erkannt worden.

Rolf Dernen hat geschrieben:
Die alten Jahrbücher zu digitalisieren wäre eine wirklich schöne Sache.
Die überwiegende Zahl der Autoren ist noch keine 70 Jahre tot, und nun rate mal, wer die Publikationsrechte an den Texten hat!

Mit den besten Empfehlungen
Wolfgang Hermesmeier

Rolf Dernen
Beiträge: 1200
Registriert: 27 Dez 2005 23:38

Re: Karl May & Co nicht auf DVD - ein Ärgernis

Beitragvon Rolf Dernen » 01 Jul 2012 10:52

Hermesmeier hat geschrieben:Rolf Dernen hat geschrieben:
Die alten Jahrbücher zu digitalisieren wäre eine wirklich schöne Sache.
Die überwiegende Zahl der Autoren ist noch keine 70 Jahre tot, und nun rate mal, wer die Publikationsrechte an den Texten hat!



Ich glaube, das wohl zu wissen. Wir haben ja schon mal einen Text aus einem alten Jahrbuch im Magazin gebracht, mit freundlicher Erlaubnis eben jenes Rechteinhabers.

Zurück zu „4. KARL MAY & Co. - das Heft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast