Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Raffael
Beiträge: 25
Registriert: 24 Jan 2011 23:29
Wohnort: Dortmund

Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Raffael » 25 Aug 2017 01:12

Auf Youtube kann man sich die spanische Fassung des Films "Die Sklavenkarawane" (1958) ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=zvJYglWYkD4

Es lohnt sich sehr, diese Fassung zu sehen, denn es gibt so manche Unterschiede zur Deutschen Fassung, welche mir aufgefallen sind. Sicherlich gibt es noch andere, welche ich übersehen habe.

Unterschiede:

1) Die Musik beider Fassungen ist völlig unterschiedlich und wird unterschiedlich eingesetzt.

2) Es gibt am Anfang weitere Einstellungen beim Angriff auf das Eingeborenendorf.

3) Der Vorspann der spanischen Fassung bietet Alternativmaterial (verschiedene Einstellungen der berittenen Sklavenjäger und der Sklaven in der Landschaft).

4) In der spanischen Fassung fehlt nach dem Angriff Abu el Mots auf das Lager in der Oase, wie Kara Ben Nemsi und Halef durch die Wüste marschieren und sich später einquartieren. Die spanische Fassung setzt sofort mit einem Gespräch zwischen Kara Ben Nemsi und Halef in der Hütte ein; ferner fehlt, wie Halef mit dem Diener Murad Ibrahims vor der Hütte verhandelt. Es geht sofort weiter, wie beide Helden das Haus Murad Ibrahims aufsuchen.

5) Größere Änderungen/Umstellungen finden sich während des Schwertkampfes im Hause Murad Ibrahims. In der spanischen Fassung fechten Kara Ben Nemsi miteinander, dann folgt die Szene, wie Halef mit Senitza zum Boot flüchtet. Es geht mit dem Kampf auf der Treppe weiter. Als Kara Ben Nemsi die Palastwachen erblickt, wird in der deutschen Fassung ein kräftiger Wächter kurz gezeigt, wie er sein Messer zieht (in der spanischen Fassung erscheint er wenig später). Bevor Murad Ibrahim an der Hand mit dem Messer verletzt wird, sieht man in der spanischen Fassung vorher noch eine kurze Einstellung, wie Hamid sein Messer zieht. Als die Wachen auf Kara Ben Nemsi losstürmen, versteckt sich dieser hinter einer großen bemalten Vase. In der spanischen Fassung suchen die Wachen noch weiter nach ihm und stehen vor dem Vorhang, während Kara Ben Nemsi die große Vase vorschiebt. Dann schlagen die Wachen auf die Vase ein (wie auch in der deutschen Fassung zu sehen). Als Hamid nach der Flucht am Boot angeschossen wird, schießt Halef in der spanischen Fassung noch zurück und man sieht Murad Ibrahim fluchend mit seiner blutenden Hand und wie er dabei schmerzerfüllt auf diese schaut. Die nächste Szene (Bootsfahrt auf dem Nil) ist am Anfang in beiden Fassungen umgestellt.

6) Die Bestrafung des Sklavenjägers, weil er nicht bemerkt hatte, wie Lobo aus der Seriba entfliehen konnte, ist in der spanischen Fassung länger. Der Mann wird länger zum Abhang gezerrt (und im Vergleich zur spanischen Fassung schreit und ruft er mehr). Man sieht seinen Fall ins Wasser und während man seine Schreie hört, gibt es weitere Einstellungen von schwimmenden Krokodilen.

7) Die Flucht Lobos ist in der spanischen Fassung komplett anders geschnitten: Als der Eingeborene flieht, folgen in der deutschen Fassung Szenen auf dem Boot (u. a. bewundert Kara Ben Nemsi die afrikanische Tierwelt); diese Szenen sind in der spanischen Fassung vorher zu sehen und in dieser Fassung erblickt Lobo während der Flucht den Elefanten nur kurz.

8) Abu el Mot bricht mit den Sklavenjägern und dem anderen Eingeborenen als Geisel auf. Der Aufbruch der spanischen Fassung bietet Alternativmaterial: Personen, die in der deutschen Fassung zu sehen sind, fehlen hier; dafür setzt sich der Aufbruch in der spanischen Fassung langsamer in Bewegung und dauert länger und dem Eingeborenen fällt es erheblich schwerer zu gehen und er hinkt ein wenig. Zudem rufen die berittenen Sklavenjäger ziemlich laut durcheinander. Während man in der deutschen Fassung Senitza und Hamid verliebt sieht, bietet die spanische Fassung eine alternative Einstellung: Kara Ben Nemsi, Halef und die Ruderer springen aus dem Boot.

9) Hamid und Senitza werden als Gefangene Abu el Mot vorgeführt. Als dieser Senitza berührt, springt Hamid auf ihn zu. In der deutschen Fassung will Abu el Mot seinen Säbel ziehen, in der spanischen Fassung dagegen hält er nur seine wütenden Männer zurück. Er läßt Hamid nun auspeitschen. Hier wurde in der deutschen Fassung geschnitten. In der spanischen Fassung kniet Senitza länger vor Abu el Mot, er hilft ihr auf und spricht mit ihr einige Sätze; es folgt eine kurze Einstellung, wie Hamid angebunden wird und es folgen erste Peitschenschläge. Senitza fleht weinend Abu el Mot an; dieser ignoriert ihr Flehen, weitere Schläge (dann kommt erst, wie Hamid in der deutschen Fassung Senitza zuruft). In der spanischen Fassung fleht sie weiter und fällt in Ohnmacht.

10) Wenig später streift Kara Ben Nemsi mit seinen Begleitern durch den Busch. Hier erscheint nun eine Elefanten-Einstellung, die in der deutschen Fassung in Lobos Fluchtszene zu sehen ist. Die folgende Nashorn-Szene ist in der spanischen Fassung ganz anders zu sehen: Halef sieht, wie das Nashorn seinen Kopf aus dem Gebüsch steckt (man erkennt, dass es kein echter Kopf ist). Während man in der deutschen Fassung Kara Ben Nemsi sieht, wie der Eingeborene ihm das Gewehr gibt, fehlt dies hier. Stattdessen gibt es neues Material zu sehen: weitere Einstellungen der heranreitenden Sklavenjäger und nochmal das Nashorn.

11) Nachdem Halef sich totgestellt hatte und er seinem Gegner einen Jagdhieb versetzte, sieht man noch, wie mehrere Sklavenjäger auf Kara ben Nemsi liegen und ihn festhalten. Ein Reiter steigt ab und unterstützt die anderen.

12) Inzwischen trifft die Gruppe, welche Kara Ben Nemsi überfallen hatte, auf die von Abu el Mot. In der spanischen Fassung sieht man längere Einstellungen der Sklavenkarawane beim Weitermarsch. Dann steigen später Pfotenhauser und Sir David aus dem Boot; es folgen weitere Einstellungen der Sklavenkarawane, dazwischen Einschübe, wie Halef reitet, um Hilfe zu holen.

13) Die Sklavenjäger erreichen das Dorf Ombala. In der spanischen Fassung gibt es eine neue Szene. Pfotenhauer und Sir David wandern sichtlich erschöpft durch den Busch. Sie kommen an den Nil und unterhalten sich. Ihre vorherigen (?) Begleiter fliehen. Pfotenhauer setzt sich auf ein Boot und sie unterhalten sich weiter. Schließlich rudern sie los, Sir David mit seinem Gewehr, Pfotenhauer mit dem Ruder. Ein Krokodil nähert sich dem Boot. Seltsamerweise wirft Sir David das Gewehr plötzlich ins Boot und greift das Ruder, um zu schießen. Er legt es dann wieder weg und rudert mit dem Gewehr weiter.

14) Der Endkampf zwischen Kara Ben Nemsi und Abu el Mot ist in der spanischen Fassung härter. Während in der deutschen Fassung zu Beginn des Kampfes eine kurze Einblendung von Senitza, Hamid und den anderen folgt, erhält Kara Ben Nemsi in der spanischen Fassungen mehr Schläge. Als Abu el Mot den Helden in die Tiefe treten will, sieht man deutlicher, wie der Sklavenjäger zutritt und mit welcher Kraftanstrengung Kara Ben Nemsi sich nach oben kämpft. Als er dann von Abu el Mot gewürgt wird, kann er sich losreißen und schlägt noch einige Male mehr auf den Sklavenjäger ein, bevor er von diesem weggestoßen wird. Bevor Abu el Mot nach dem Felsstück greift, gibt er Kara Ben Nemsi noch einige Hiebe mehr.

15) Es gibt Alternativenden in beiden Fassungen. Die deutsche Fassung endet in einer Wüstenlandschaft mit Verabschiedung, die spanische Fassung endet auf einem großen Flußboot auf dem Nil. Kara Ben Nemsi unterhalten sich, Sir David untersucht Steine, während Pfotenhauer dabei ins Wasser fällt und abtreibt.

Viel Spaß beim Schauen ;-)

tribeman
Beiträge: 115
Registriert: 14 Jul 2006 10:08

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon tribeman » 25 Aug 2017 14:39

SUPER, danke für den Hinweis, diese Fassung suche ich schon lange. Sind eigentlich auch andere Schnittfassungen von Karl May Filmen bekannt ?
Ich kenne nur die Internationale Fassung von "Das Vermächtnis des Inka" und die italienische Fassung von "Old Shatterhand". Vom "Schatz der Azteken/Pyramiede des Sonnengottes" soll es auch eine geben, die auf dem letzten Karl May Fest auch in deutscher Sprache zu sehen war.

Raffael
Beiträge: 25
Registriert: 24 Jan 2011 23:29
Wohnort: Dortmund

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Raffael » 25 Aug 2017 16:43

Vielen Dank für das Feedback, Tribeman. Ich hatte zunächst gehofft, ebenfalls die spanische Fassung des "Löwen von Babylon" bei youtube zu finden, aber leider habe ich ihn nicht gefunden. Es würde mich ebenfalls sehr interessieren, ob es weitere internationale Fassungen anderer Karl May Filme als die von dir genannten gibt.

Norbert.S
Beiträge: 239
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Norbert.S » 25 Aug 2017 22:11

Der Schatz im Silbersee -> Poklad na Stribrnem Jezere, The Treasure of Silver Lake, Le Tresor du Lac Dàrgent
Winnetou 1. Teil -> Praeriens Son, La Revolte des Apaches
Old Shatterhand -> Shatterhand, Apaches last Battles, La Battagli di Fort Apache, Les cavaliers rouges
Der Schut -> The Shoot, Una carabina per Schut
Winnetou 2. Teil -> Last of the Renegades, Le Tresor des Montagnes Bleus
Unter Geiern -> Frontier Hellcat
Der Schatz der Azteken -> Treasure of the Aztecs, I Violenti di Rio Bravo
Der Ölprinz -> Rampage at Apache Wells
Im Reiche des silbernen Löwen -> El ataquevde los kurdos
Winnetou 3. Teil -> The Desperado Trail, Parmi les Vatours
Das Vermächtnis des Inka -> Viva Gringo
Winnetou und sein Freund Old Firehand -> Thunder at the Border

"Diese Versionen liegen mir bis jetzt vor"

tribeman
Beiträge: 115
Registriert: 14 Jul 2006 10:08

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon tribeman » 25 Aug 2017 23:04

Das ist ja ne ganze Menge, aber mich würde jetzt Intressieren, ob es dabei auch andere Schnittfassungen b.z.w. andere Szenen gibt.
Wenn ja, wo kann man diese Fassungen bekommen. La Battagli di Fort Apache habe ich mal bei Ebay als VHS in Vollbild bekommen.
Viva Gringo gibt es ja als Kauf DVD.

Norbert.S
Beiträge: 239
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Norbert.S » 26 Aug 2017 06:42

Also, viel gibt es nicht:
der tschechische Silbersee besitzt einen etwas anderen Vorspann.
Die reitenden Blutsbrüder sind aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.
(dürfte aber bekannt sein, da dieses bereits vor einigen Jahren bei einem Karl-May-Treffen gezeigt wurde)

Der italienische Old Shatterhand besitzt drei weitere sehr kurze Szenen.
(ist ja bekannt)

Der ausländische Inka besitzt weitere Szenen
(müsste bekannt sein)

In US-amerikanischen Ölprinz ist sehr kurz der Hinweiszettel, den Richard Forsythe von den Banditen erhält in englischer Sprache zu sehen.

Alle hier gelisteten Filme haben einen jeweils länderspezifischen Titelvorspann.
Teilweise wurde durch Schnitte, also Szenen die entfernt wurden auf die Eigenheiten der Länder eingegangen. Dadurch sind aber leider oft sehr holprige Übergänge entstanden.

Es gibt noch weitere Filme die „nur“ synchronisiert oder sogar nur untertitelt wurden, ansonsten aber alles in der deutschen Fassung belassen ist.

Zwei Kuriositäten wenn man so will, sind mir noch bekannt:
Den US-amerikanischen Winnetou 3. Teil gibt es also in englischer Sprache mit griechischen Untertiteln und der ungarische Unter Geiern besitzt den Soundtrack vom Ölprinz.

tribeman
Beiträge: 115
Registriert: 14 Jul 2006 10:08

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon tribeman » 26 Aug 2017 08:24

Das mit "Unter Geiern" mit Ölprinz-Soundtrack klingt intressant.
Vielen, vielen Dank für die ausführlichen Infos.

tribeman
Beiträge: 115
Registriert: 14 Jul 2006 10:08

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon tribeman » 26 Aug 2017 10:43

Auf der Französischen DVD von "Mein Freund Winnetou" gibt es in Folge 6 und Folge 14 Szenen die in der deutschen Ausgabe Fehlen. Die deutschen Dialoge dazu sind aber auf den Hörspielen dabei
Außerdem gibt es eine Mitschnittfassung von "Durch die Wüste" in der eine Szene mit Abu Seif ist, die auf der Kauf DVD fehlt. Ebenfalls ist hier der Vorspann inkl. Verleihlogo Komplett.
Ansonnsten wüste ich nur noch das die Vorspanne bei:
- Der Schut (ARD)
- Unter Geiern (ZDF)
- Das Vermächtnis des Inka (VHS)
- Winnetou und das Halbblut Apanatschi (VHS)
- Winnetou und sein Freund Old Firehand (VHS)
jeweils fürs Fernsehn geändert wurden

Intressant ist noch, das auf der allerersten VHS Kassette von Winnetou 1 (CIC Taurus) eine Laufzeit von 101 Minute steht, er aber genau wie die Videobox VHS auch nur 88 Minuten läuft.

Norbert.S
Beiträge: 239
Registriert: 04 Sep 2007 11:21
Wohnort: Parkstein

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Norbert.S » 26 Aug 2017 11:14

Solche Sachen gibt es noch einige mehr.
Zunächst aber ist es so, dass bei "Mein Freund Winnetou" in mancher Erstausstrahlung der damaligen Regionalsender sowohl die erwähnten Szenen enthalten waren.
Sie wurden erst später (warum auch immer) rausgeschnitten.
Dann ist es so, dass bei der ausländischen veröffentlichten Inka-Version der Titelvorspann gleich zum Anfang zu sehen ist.
Dieses ist falsch auch schon bedingt durch den Handlungsverlauf. Bei der mir vorligenden ausländischen Version ist es richtig.
Weiterhin fehlt bei der Old Firehand VHS die Szene wo der Pfeil aus dem Arm gezogen wurde.
Bei der ersten Vidoekasstte wo Old Shatterhand veröffentlicht wurde, ist die Laufzeit nur ca. 88 Minuten.

u.s.w.

Karl-Heinz Becker
Beiträge: 297
Registriert: 11 Jan 2006 16:44
Wohnort: Hamburg

Re: Die Sklavenkarawane (spanische Filmfassung)

Beitragvon Karl-Heinz Becker » 26 Aug 2017 12:45

Grundsätzlich gilt bei den Karl-May-Streifen der 1960er-Jahre (Rialto und CCC), dass nur eine Fassung gedreht wurde, die deutsche. Anschließend wurden die Langversionen der Filme über die Exportgesellschaften Bischoff und Omnia an den internationalen Markt weitergegeben. Das führte in den unterschiedlichen Ländern bzw. Regionen zu neuen Schnittfassungen, die sich von unseren deutschen leicht bis schwer (GB, USA) unterscheiden.

Anders verhält es sich mit den 50er-Jahre Produktionen "Die Sklavenkarawane" und "Der Löwe von Babylon". In beiden Fällen wurden neben den deustchen Fassungen auch spanische Versionen mit anderen Regisseuren gedreht. Dadurch variieren die Filmversionen und bieten für (KM-)Filmfreunde ein spannendes Vergleichsfeld.

Zurück zu „3. Karl May im Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast