Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Scharlih
Beiträge: 126
Registriert: 07 Jul 2007 20:18
Wohnort: Nürnberg

Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Beitragvon Scharlih » 03 Mai 2017 05:48

Wann wird es eigentlich genauere Infos zum Programm vom Treffen in Berlin geben?
Sicher, dass Grundgerüst ist klar aber wie steht es zum Beispiel mit Freitag?
Was läuft am Sonntag für ein Film und wie sieht es danach aus?
Schließlich muss man dann doch auch planen wegen eventuellen Urlaub den man auch mit seinen Arbeitskollegen absprechen muss/sollte usw.

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 697
Registriert: 22 Dez 2005 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Beitragvon Sven Margref » 07 Jul 2017 07:55

Michael Petzel hat dazu gestern eine umfangreiche Information verschickt, die ich hier veröffentliche:

----------------------------------------

Liebe Karl-May-Freunde,

wir freuen uns auf unser Fest in Berlin und hoffen sehr, dass alles klappt. Ich erhalte zur Zeit viele Anfragen, die ich leider oft nur unvollständig oder manchmal gar nicht beantworten kann. Deshalb einige Informationen auf diesem Wege. Grundsätzlich gilt weiterhin meine Empfehlung: Kommen Sie einfach – alles (oder das Meiste) wird sich regeln. Anfangszeit (Freitag, 28.07.2017, 18.00 Uhr) und Endzeit (30.07.2017, 18.00 Uhr) stehen seit Anfang an fest. Wenn wir den Begrüßungs-Slibowitz getrunken haben (Maitre de Plaisir: Herr Konieczny), wird sich ohnehin alles wie von selbst regeln. Die letzte Veranstaltung ist am Sonntag um 17.00 Uhr das Farewell-Treffen in einem italienischen Restaurant. Die Endzeit 18.00 Uhr ist da natürlich etwas willkürlich, wer unsere Treffen kennt, weiß, dass sich das über den ganzen Abend hinziehen kann.

Alles, was zwischen diesen Zeiten liegt, wird hoffentlich mehr oder weniger klappen. Anders kann man es angesichts der vielen Unwägbarkeiten nicht mehr formulieren. Artur Brauner hat gerade heute noch einmal geschrieben: „Ich sage Ihnen hiermit zu.“ Dies ist mit bald 99 Jahren keine Selbstverständlichkeit, und wir nehmen das als große Auszeichnung und Wertschätzung.

Ähnliches gilt für Martin Böttcher, der mit 90 Jahren geradezu ein Jungspund ist. Auch er hat zugesagt, und wir hoffen sehr, dass ihm sein gesundheitlicher Zustand die strapaziöse Anreise möglich macht. Seine Tochter Betsy wird alles regeln!

Sehr freuen wir uns auch über Marie Versini, die uns nun auch in diesem Jahr wieder die Ehre gibt. Unter unseren Gästen ist sie einwandfrei die Spitzenreiterin – seit dem zweiten Fest in den 1990er Jahren ist sie, eine Ikone der Karl-May-Filme, immer wieder dabei. Wir verdanken ihr viel.
Hella Brice bewahrt das Andenken an Pierre Brice auf geradezu vorbildliche Weise. Mit ihrer Freundlichkeit und grenzenlosen Geduld steht sie den Fans immer wieder für alle Fragen zur Verfügung. Wir planen eine Gesprächsrunde mit ihr (Leitung: Pierres langjähriger Pressesprecher Thomas Claaßen), und es wird für sie eine spezielle Karl-May-Autogrammkarte geben. Martin Schmidt singt auf dem Galaabend „Lieder von Pierre Brice“.
Djordje Nenadovic („Machredsch“) ist der CCC-Film durch mehrere Filme besonders verbunden. Wir freuen uns, dass dieser sympathische Schauspieler aus Belgrad wieder unser Gast ist. Ihn begleitet Milan Bosiljcic, den Sie vermutlich zum ersten Mal erleben werden. Seine Karl-May-Rolle ist spektakulär. Quizfrage: An welche brutale Szene mit einem damals unbekannten „jugoslawischen“ Schauspieler erinnert man sich in „Old Firehand“ zuerst? – Ich finde: Es ist die Szene mit dem „Pfeil im Arm“, den Silers herausreißt. Dieser Schauspieler ist: Milan Bosiljcic. Die beiden Serben hoffen sehr, dass es in Berlin zu einem Treffen mit ihrem Freund Gojko Mitic kommt. Auch für diese Gäste wird es jeweils eine Autogrammkarte geben, für Djordje Nenadovic bereits die zweite, weil das erste Motiv vergriffen ist.

Schließlich freuen wir uns auf Marin Cosic, einst „Marinko Cosic“, einer der jüngsten Darsteller, der in drei Karl-May-Filmen dabei war und in „Halbblut“ seine größte Rolle als „Happy“ hatte. Er wird von seiner Frau begleitet und hält auf dem Galaabend eine kleine Rede auf Artur Brauner. Hauptredner wird übrigens der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium (und Karl-May-Freund) Dr. Ralf Brauksiepe sein.
Gespannt sind wir auf die Begegnung mit Dirk Hardegen, der für seine beiden Karl-May-Hörspiele unter dem „Ohrenkneifer“-Label viel Lob geerntet hat. In diesem Zusammenhang wird es in einer von Dr. Henning Franke geleiteten Diskussion auch darum gehen, wie man Karl May „richtig“ verfilmen könnte.

Je abseitiger die Themen, desto lieber sind sie uns. Was gibt es bei den Karl-May-Filmen noch zu erforschen? Sie irren, wenn Sie glauben, nichts mehr. Dass man aus den „Messern der Karl-May-Filme“ geradezu eine Wissenschaft machen kann, beweist Bernd Dauer. Thomas Winkler wird ihn – samt Messern - vorstellen.

Unter den „sonstigen“ Veranstaltungen möchte ich besonders auf den Drehort-Vortrag von Karl Ebner hinweisen; jeder Besucher des Karl-May-Festes weiß, welcher Genuss und welches Highlight ihn erwartet. Auf dem Karl-May-Fest gibt es auch Informationen zu unserer neuen Drehortreise nach Montenegro, Bosnien-Herzegowina und ins Kosovo im Herbst 2018. Eventuell ist Karl dabei. Sigrid Achilles wird von der letzten Reise erzählen.
Zu unseren musikalischen Gästen gehört unser langjähriger Freund „Maverick“, der eine ganz eigenständige musikalische „Karl-May-Linie“ entwickelt hat und vielfach als musikalischer Botschafter für Karl May unterwegs ist. Der Galasänger Folkert Klaaßen singt die „Friedensmelodie“ von Martin Böttcher und „So wird man Hundert“. Ein Erlebnis!

Dann bieten wir Ihnen noch etwas ganz Herausragendes – jedenfalls hoffen wir, dass es klappen wird. Sie werden in Berlin die Welturaufführung eines Karl-May-Films von 1965 mit Lex Barker erleben! Jawohl: ein Karl-May-Film von 1965. - Sie sagen: Unmöglich! – Keineswegs. Es ist so, wie ich sage. Wenn ich auch zugeben muss, die Lösung ist etwas weniger sensationell als sich die Ankündigung anhört. Tatsache aber ist, dass es einen Karl-May-Film gibt, und zwar ganz offiziell, den kaum jemand gesehen hat. Es handelt sich um die einteilige internationale Fassung von „Der Schatz der Azteken“ und „Die Pyramide des Sonnengottes“. Die einteilige Fassung ist ein eigener Film, der überall auf der Welt gelaufen ist. Nur in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich und in der damaligen CSSR gab es die Fassung mit zwei Einzelfilmen. Die einteilige Fassung gab es in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch, aber niemals in Deutsch. Norbert Simmerl hat es geschafft, diesen Film zu rekonstruieren und erstmals mit deutschem Ton zu versehen. Wenn Sie das Endprodukt gesehen haben, werden Sie sagen: Ein völlig neues Filmerlebnis! Wir sind sicher, dass diese Fassung für spannende Diskussionen sorgen wird. Auf meiner „Hitliste der Karl-May-Filme“ rückt dieser Film gleich einen Platz vor. Wirklich ein Highlight, das allein schon das Kommen lohnt.

Schließlich noch der Hinweis auf unsere Auktion mit ganz delikaten Angeboten. Ich weiß Ebay zu schätzen. Aber Sie werden sagen: Dieses oder jenes Teil habe ich nie, nie und nie auf Ebay gesehen. Ebenfalls gibt es natürlich wie immer unsere Sammlerbörse. Anmeldungen für Tische sind hier noch möglich. Als Sammler ist das Karl-May-Fest für Sie ein Muss!

Insgesamt ein Programm, das unseren vergleichsweise bescheidenen Obolus (40 Euro!) sicher wert ist. Ich will nicht verhehlen, dass wir dies nur stemmen können durch die Unterstützung einiger Sponsoren. An Großspendern will ich hier nur Gabriella Hasler und Willy Zimmermann nennen. Herzlichen Dank an sie! Extrakosten werden noch ggf. für das Kino entstehen, außerdem wird das Menü auf dem Galaabend 55,-- Euro kosten. Dieser Betrag wird diesmal direkt vom Hotel erhoben, er fließt zur Gänze an das Hotel. Auch das hervorragende Büffet wird vom Hotel aus Anlass des Geburtstags von Artur Brauner bezuschusst, seien Sie gewiss, dass Sie vergleichsweise in Berlin nicht annähernd für diesen Preis speisen können. Getränke sind bis 23 Uhr eingeschlossen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie einige Gäste nur auf dem Galaabend am 29.07. erleben können. Bitte erwerben Sie Ihre Eintrittskarte für den Galaabend (= 55,-- Euro für das Essen) möglichst umgehend am Begrüßungstisch des Karl-May-Festes. Erfahrungsgemäß nehmen nicht alle Teilnehmer des Festes am Galaabend teil. Andererseits sind die Karten begrenzt, und wir haben diesmal besonders viele Besucher. Ihre Karte ist reserviert, wenn Sie auf dem Anmeldezettel ihre Teilnahme bereits angekreuzt haben. Wir bitten jedoch um Abholung bis Freitag, 20 Uhr.
In Anbetracht des gesundheitlichen Zustandes von Herrn Brauner können wir Autogrammwünsche während des Galaabends keineswegs zulassen. Wir danken deshalb Reto Schöni, dass er bereit ist, wieder eine Autogrammstunde mit unseren Gästen zu organisieren. Ort und Zeitpunkt werden wir noch bekannt geben.

Sollten Sie sich noch zum Besuch des Karl-May-Festes entschließen, zögern Sie nicht zu lange. Das Hotel ist so gut wie ausgebucht, es gibt nur noch wenige Einzelzimmer und einige Doppelzimmer höherer Kategorie – all dies zum Sonderpreis, wenn Sie ausdrücklich unter „Karl May“ buchen. Wenn Sie kein Zimmer mehr erhalten, vermittelt das Hotel sie an das Nachbarhotel.

Jetzt bleibt mir nur noch, Ihnen eine gesunde und stressfreie Anreise zu wünschen. Planen Sie ausreichend Zeit ein – die Ferienwochenenden können bisweilen etwas anstrengend sein. Wir freuen uns auf Sie – am Freitag, 28.07., 18.00 Uhr!

Mit freundlichen Grüßen
Michael Petzel - Ekki Sieker - Frank Zimmermann

PS: Nach Stand der Dinge wird es auf dem Karl-May-Fest das neue Sammelalbum „Winnetou und das Halbblut Apanatschi I + II“ geben. Sie können in dieser Woche noch zum Subskriptionspreis bestellen. Das letzte Sammelalbum „Old Shatterhand“ ist bereits seit längerem ausverkauft, sie können es auf Ebay, wenn überhaupt, zu Schwarzmarktpreisen erwerben.

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 697
Registriert: 22 Dez 2005 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Beitragvon Sven Margref » 19 Jul 2017 13:08

Und es gibt weitere Infos zum Programm in Berlin von Michael Petzel
---------------------------------------------------------------------------------------

RÜDIGER BAHR auf dem KARL-MAY-FEST!

„WELTPREMIERE“:
Zum ersten Mal gezeigt:
Die internationale (einteilige) Fassung von „Der Schatz der Azteken“ und „Die Pyramide des Sonnengottes“ mit deutschem Ton!


Liebe Karl-May-Freunde!

Das Karl-May-Fest rückt näher (28. – 30.07.2017 im Hollywood Media Hotel in Berlin, Kurfürstendamm), und ich kann Ihnen noch zwei besondere Höhepunkte vermelden:

Neben unseren zahlreichen Ehrengästen haben wir einen besonderen Überraschungsgast: Es ist RÜDIGER BAHR, der Old Shatterhand der „Winnetou-Tournee“ mit Pierre Brice im Jahr 1982. Rüdiger Bahr wurde vor allem bekannt durch die ZDF-Weihnachtsvierteiler „Lockruf des Goldes“ (1975) und „Der schwarze Bumerang“ (1982). In dem einen spielte er die Hauptrolle, für den anderen schrieb er die Vorlage und das Drehbuch. Für Rüdiger Bahr haben wir eine besondere Autogrammkarte erstellt.

Außerdem zeigen wir am Sonntag, den 30.07., in einer festlichen Kinoaufführung erstmals den Kinofilm „Der Schatz der Azteken“ in der INTERNATIONALEN (einteiligen) FASSUNG, die aus einem Zusammenschnitt der beiden Filme „Der Schatz der Azteken“ und „Die Pyramide des Sonnengottes“ besteht.

Diese sog. „internationale Fassung“ ist die Version, die in der ganzen Welt gezeigt wurde. Nur in Deutschland, Österreich, Jugoslawien, der Schweiz und der CSSR wurde der Film seinerzeit in einer zweiteiligen Version gezeigt. Überall sonst lief die einteilige Version, die es in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gab. Eine Vorstellung von dieser internationalen Fassung erhält der Karl-May-Freund durch zwei alte Videofassungen aus den USA und aus Italien, die man mit viel Glück auf dem Sammlermarkt erhalten kann. Beide Versionen zeigen allerdings nicht die Originalfassung, sondern sind in unterschiedlicher Weise gekürzt. Die von uns gezeigte Fassung stellt die von der CCC-Film erstellte ursprüngliche Originalfassung dar, sie hat darüber hinaus zum ersten Mal eine deutsche Tonspur. Insofern erleben Sie am 30.07.2017 tatsächlich so etwas wie eine „Welturaufführung“. Ich bin sicher, dass diese Fassung, gerade auch im Hinblick auf die Schwächen der Doppelproduktion, Anlass geben wird zu spannenden Diskussionen, was die Vor- und Nachteile dieser Version sind.

Zu unseren weiteren Gäste zählen unter anderem Hella Brice, Marie Versini, Milan „Pfeil im Arm“ Bosiljcic , Martin Böttcher, Marin Cosic („Happy“), Djordje Nenadovic („Machredsch“) und ARTUR BRAUNER, der in Kürze seinen 99. Geburtstag feiert! Die Laudatio hält Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe. Dazu werden Sie noch weitere Überraschungsgäste erleben. Jeden Besucher unseres Galaabends erwartet ein persönliches Karl-May-Geschenk!

Wir verlängern noch einmal die Subskriptionsfrist für unser Sammelalbum WINNETOU UND DAS HALBBLUT APANATSCHI (in zwei Bänden zu insgesamt 72,-- Euro). Zögern Sie nicht zu lange mit einer Bestellung: „Old Shatterhand“ war in kurzer Zeit vergriffen und wird inzwischen bei Ebay zu Schwarzmarktpreisen gehandelt. Das wird bei diesem Album aufgrund der niedrigen Auflage nicht anders sein.

Rechtzeitig zum Karl-May-Fest stellt das Hollywood Media Hotel (Höchstwertungen in den einschlägigen Buchungsportalen) 36 neue, komfortabel ausgestattete Zimmer fertig. Sie sollten allerdings auch hier nicht zögern – das Hotel ist fast ausgebucht.

Ich bin gerade aus Berlin zurückgekehrt und kann nur sagen: Berlin ist immer eine Reise wert. Fahren Sie rechtzeitig von zu Hause los, in der Regel will die Stadt durch einen Stau erobert sein. Aber wenn man dann erst einmal da ist, sind alle Strapazen vergessen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Anreise und freue mich, auch im Namen von Ekki Sieker und Frank Zimmermann, Sie in Berlin zu sehen!


Mit den besten Wünschen

Michael Petzel


PS: Das Ende der Veranstaltung wird am Sonntag nicht vor 18 Uhr sein. Ich gehe davon aus, es wird sich länger in den Abend hineinziehen.

Stefan T.
Beiträge: 5
Registriert: 29 Jul 2016 16:57

Re: Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Beitragvon Stefan T. » 04 Aug 2017 19:04

Gibt es eingentlich irgendwo einen schönen Bericht über dieses Event?

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 697
Registriert: 22 Dez 2005 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Programm von Karl-May-Treffen in Berlin?

Beitragvon Sven Margref » 07 Aug 2017 08:13

In einer der nächsten Ausgaben von KARL MAY & Co. ganz bestimmt.

Zurück zu „3. Karl May im Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast