Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

mich
Beiträge: 123
Registriert: 27 Apr 2006 20:06

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon mich » 18 Jan 2017 19:08

Hallo,

ein Produzent hat alles richtig gemacht, wenn der Film wirtschaftlich erfolgreich ist. Die Frage ist nur wie man das erreicht. Was muss man tun damit die Leute wegen Karl May ins Kino kommen? Story, welche Schauspieler/Stars, Musik, Regisseur, ...

Horst Wendlandt hat auf der Straße nach Karl May/Winnetou gefragt. Da er tolles Feedback bekam, hat er es riskiert. Heute verkauft der K.M Verlag gerade noch 50000 Bände im Jahr. Kein gutes Omen.

Ich hatte per Zufall einen Trailer der neuen Winnetou Filme im Kinovorprogramm. Mal ehrlich gesagt, hat das gar nicht zu den restlichen Trailer gepasst. Die restlichen Filmproduzenten (klar US) sehen den Publikumsgeschmack anders.

Michael

Matze
Beiträge: 5
Registriert: 17 Jan 2012 20:30

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Matze » 06 Feb 2017 18:02

Gab es eigentlich nochmal irgend ein Statement/ Anzeichen dahingehend ob nun noch weitere neue Filme entstehen werden oder eben nicht? Hat da jemand was gelesen?

Chrissie
Beiträge: 48
Registriert: 18 Mai 2012 11:59

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Chrissie » 06 Feb 2017 19:26

@mich
Damit die Leute ins Kino gehen, braucht es im Fall einer KARL MAY-Verfilmung neben einem vernünftigen Drehbuch, vor allen Dingen DIE ZWEI geeigneten Hauptdarsteller für DIE Rollen - eben Winnetou u. Old Shatterhand - für die die Zuschauer dann auch an der Kasse bezahlen (wollen). Diese sind mit Sicherheit schwer zu finden, und sorry...aber für Wotan W. Möhring ( oder andere TV-"Stars"...) gibt der Großteil der Kino-Besucher garantiert kein Geld aus. Das ist nun mal der große Unterschied von Kino zu TV. Und hat dabei auch nicht unbedingt was mit Qualität oder schauspielerischem Können zu tun. Aber H. Wendlandt hat das damals eben völlig richtig gemacht. Man kann Brice und Barker nun mögen oder auch nicht, ihre wenig oder kaum vorhandene Schauspielkunst anzweifeln, kritisieren oder was auch immer. Fakt ist: ohne die beiden wären die 60er Jahre Filme nicht so erfolgreich gewesen !
Was ich jetzt noch erwähne, gehört hier vielleicht nicht hin. Aber ich habe mir vor kurzem im Kino den Film HELL OR HIGH WATER angesehen. Ein Ober-Hammer-Super-Film, Kino in Reinkultur. Alle, die immer über das ach so kommerzielle US-Superhelden-Kino herziehen, sollten sich den Film mal ansehen...SO geht Kino ! Ein völlig anderer Film, aber ebenso großartig: LA LA LAND ! Sorry, aber die Amis können es einfach. Und das, was hier in "D" 1962 versucht wurde, war sowas Großes ( zumindest im Ansatz... ).

Jfmamjjasond
Beiträge: 5
Registriert: 05 Okt 2016 16:00

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Jfmamjjasond » 07 Feb 2017 13:48

Chrissie hat geschrieben:Fakt ist: ohne die beiden wären die 60er Jahre Filme nicht so erfolgreich gewesen !

Ich will ja nicht klugscheißen (tu’s aber trotzdem), aber selbstverständlich ist ein „Was wäre wenn“ niemals ein Fakt.
Ob die Karl-May-Filme der 60er mit anderen Schauspielern mehr oder weniger erfolgreich gewesen wären, ist reine Spekulation. Das ist wie die berühmte Frage, ob heute irgendjemand Harrison Ford als Indiana Jones vermissen würde, wenn es damals Tom Selleck geworden wäre.
Ich persönlich finde, dass die Filme gut gemacht waren und den Nerv der Zeit getroffen haben, und bin deshalb ziemlich sicher, dass sie mit alternativen Darstellern -- sofern die nun nicht ein totaler Fehlgriff gewesen wären (aber wer will das nun wieder objektiv beurteilen?) -- ähnlich erfolgreich gewesen wären. Wenn man schauspielerisch bessere Akteure als Barker und Brice (NICHT HAUEN!) gefunden hätte, vielleicht sogar... Wer weiß? Bei Anpassung des Drehbuchs an etwas nuancierteres Spiel... Jedenfalls fand ich Möhring als OS wesentlich sympathischer als „Stoneface“ Barker.
Andererseits sind Shakespeare-Mimen als Helden bei „Genrefilmen“ oft eher hinderlich. Dann doch lieber als Schurken, da sind sie einfach brilliant (Rickman, Oldman, Irons, Gambon, McKellen usw. usf.)!

Licata
Beiträge: 162
Registriert: 05 Mär 2006 21:40
Kontaktdaten:

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Licata » 27 Feb 2017 00:03

Matze hat geschrieben:Gab es eigentlich nochmal irgend ein Statement/ Anzeichen dahingehend ob nun noch weitere neue Filme entstehen werden oder eben nicht? Hat da jemand was gelesen?


Ich glaube nicht, dass es weitere Teile geben wird. Dazu war diese Neuverfilmung einfach zu schwach und hat kein neues Winnetou-Fieber ausgelöst. Vielmehr ist sie bereits jetzt schon in Vergessenheit geraten ... war da mal was?

Scharlih
Beiträge: 126
Registriert: 07 Jul 2007 20:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Scharlih » 27 Feb 2017 06:01

.
Zuletzt geändert von Scharlih am 21 Jul 2017 05:50, insgesamt 1-mal geändert.

mugwort
Beiträge: 169
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon mugwort » 27 Feb 2017 09:49

Scharlih hat geschrieben:Es bleibt wirklich zu hoffen, dass es keine sogenannten Neuverfilmungen von diesen Machern geben wird. Der Schaden der durch diese Filme angerichtet wurde ist eh so enorm, dass es keine wirklich guten neuen Filme über Jahrzehnte mehr geben wird.


Welchen "Schaden" sollen denn um Himmels willen drei Filme angerichtet haben? Ich sehe, dass

- das Thema Karl May/ Winnetou wieder einmal, zumindest kurzzeitig, jenseits der Fanszene publik wurde
- einige die Filme völlig daneben fanden,
- einige die Filme großartig fanden (darunter auch "Neutäter", die zuvor nichts mit Karl May, Winnetou und Co. zu tun hatten)
- einige eine differenzierte Meinung dazu haben und
- einigen nach wie vor die Thematik völlig egal ist.

Wo ist jetzt das Problem? ICH würde mich sehr über weitere Filme freuen, würde sie gerne und mit Begeisterung ansehen - und niemanden, der diese Interpretation/ Adaption "daneben" findet, zwingen, den Fernseher einzuschalten oder ins Kino zu gehen.

Viele Grüße
Irmgard

mugwort
Beiträge: 169
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon mugwort » 27 Feb 2017 09:52

Licata hat geschrieben:
Matze hat geschrieben:Gab es eigentlich nochmal irgend ein Statement/ Anzeichen dahingehend ob nun noch weitere neue Filme entstehen werden oder eben nicht? Hat da jemand was gelesen?


Ich glaube nicht, dass es weitere Teile geben wird. Dazu war diese Neuverfilmung einfach zu schwach und hat kein neues Winnetou-Fieber ausgelöst. Vielmehr ist sie bereits jetzt schon in Vergessenheit geraten ... war da mal was?



Anno 2017 ein "Winnetou-Fieber" auszulösen, dürfte auch eine nahezu unmögliche Aufgabe sein.

allwanderer
Beiträge: 68
Registriert: 03 Okt 2013 10:22
Wohnort: Norddeutschland

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon allwanderer » 27 Feb 2017 12:42

Ein Versuch war es jedenfalls wert. Karl-May-Filme entsprechen aber leider nicht mehr dem "Zeitgeist". "In" sind Thriller und Fantasy, auch als Bücher. Schade, aber muss man halt akzeptieren.

mugwort
Beiträge: 169
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon mugwort » 27 Feb 2017 13:50

allwanderer hat geschrieben:Ein Versuch war es jedenfalls wert. Karl-May-Filme entsprechen aber leider nicht mehr dem "Zeitgeist". "In" sind Thriller und Fantasy, auch als Bücher. Schade, aber muss man halt akzeptieren.


Ein Versuch war es auf jeden Fall wert und m.E. sollte man den "Erfolg" auch nicht unterbewerten. Ich höre hier im Bekanntenkreis durchaus viel positives. Auch wenn keine "Massenbewegung" daraus wird - Winntou/ Karl-May hat auf jeden Fall Fans dazugewonnen - und verloren vermutlich keine. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass jemand seinen Karl May zum Altpapier bringt, weil er die drei neuen Filme (subjektiv) mit dem Prädikat "geht so gar nicht" belegt hat.

Rüdiger
Beiträge: 3181
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Rüdiger » 27 Feb 2017 16:16

Die meinerseits "vorhergesehene" neue May-Welle ist jedenfalls völlig ausgeblieben ...

Das einzige was ich wahrgenommen habe waren eine Handvoll neuhinzugekommene Bücher in der Buchhandlung. Aber keine Maybücher, sondern die mit den Texten zu den Filmen ...

Sonntag morgen geriet ich beim Zappen in den alten "Winnetou I" - Film und habe ihn so nebenbei bis zum Schluß angeschaut. Dann doch lieber so, habe ich gedacht, als "modern" verwurschtelt á la RTL ...

Helmut
Beiträge: 718
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Helmut » 27 Feb 2017 16:48

Jedenfalls war (zumindest hier in Nürnberg) der "Hype" wegen Mays 175. Geburtstag ein vielfaches größer als der nach den RTL-Filmen. Zweimal wurden wir (Karl-May in Franken) wegen dieses Geburtstags (und unserem Jubiläum) um ein Interview gebeten (das 2. wird erst noch erscheinen). Nach den RTL-Filmen war da nichts; und bei beiden Interviews gab es auch keine Fragen dazu. Zumindest bei der (hiesigen) Presse ist dies (der "Hype" nach den RTL Filmen) schon tot; während nach den 60-er Filmen durchaus gefragt wurde. (Vielleicht lag das ja auch an unserem Alter ;-) )

Helmut

Al-No
Beiträge: 103
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Al-No » 28 Feb 2017 10:43

mugwort hat geschrieben:Welchen "Schaden" sollen denn um Himmels willen drei Filme angerichtet haben?


Man sehr Geld investiert hat (ca.10 Mio. meines Wissens nach) und die Einschaltquoten waren ganz bestimmt unter den RTL-Erwartungen.

Der Schaden ist meiner Wahrnehmung nach, dass keine Firma mehr Geld für weitere Versuche ausgeben wird.
Solche scheine nicht nur ich mir zu wünschen, da selbst die guten Filme der 60er ins Alter gekommen sind, viele aus den 60ern eher mäßig sind, viele vorlagenfremd sind und die 2016er weitgehend unter die beiden letztgenannten Kategorien fallen.

"Winnetou I" und "Der Schatz im Silbersee" sind die zugkräftigsten Stoffe und da sie gerade erst mäßig erfolgreich verfilmt worden sind (mehr oder weniger), sind die Stoffe/die Titel zusätzlich "verbrannt", befürchte ich. Zwar haben anno 2007 sowohl ARD als auch ProSieben "Der Seewolf" verfilmt, aber mit solchen Parallel-Wagnissen rechne ich normalerweise nicht.

Reto
Beiträge: 38
Registriert: 02 Feb 2006 14:01
Wohnort: Muttenz/Schweiz

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Reto » 03 Mär 2017 10:37

Die neuen Filme sind aus den Medien verschwunden und schon bald kann man die DVD's auf den Schnäppchentischen für ein paar Euro erwerben...

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 455
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Winnetou Neuverfilmung Fortsetzung?

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 02 Jun 2017 08:37

Eine kleine Idee für eine Fortsetzung von zwei Filmen:

Old Shatterhand plant mit Nscho-tschi auf dem Land der Apachen eine Farm zu bauen, als er um Hilfe gebeten wird. Der Bärenjäger Baumann, ein Freund von Old Shatterhand, wurde von den Sioux gefangen genommen. Gemeinsam mit Winnetou befreit er ihn und gemeinsam brechen sie zum Llano Estacado auf. Dort nehmen sie es mit den Llanogeiern und kriegerischen Comanchen auf. Dabei treffen sie auf den Geist des Llano Estacado. Am Ende legen sie den Verbrechern das Handwerk und lüften das Geheimnis um den Geist des Llano Estacado.

Im zweiten Film belauschen Winnetou und Old Shatterhand, die auf dem Rückweg zu Nscho-tschi sind, eine Gruppe Maricopa-Krieger, die die Paloma Nakana, eine heilige Frau der Apachen, in ihrer Mission über fallen wollen. Sie vereiteln den Angriff und treffen dabei auf den Westmann Old Surehand, der auf der Suche nach seiner Vergangenheit ist. Sie lüften das Rätsel um Old Surehand. Am Ende kehren die Freunde zu Nscho-tschi zurück, die mit den Baumaßnahmen für die Farm begonnen hat. Hier würde Der letzte Kampf beginnen.

Bei einem dritten Film würde sich noch diese Variante anbieten. Winnetou und Old Shatterhand treffen auf den Westmann Old Firehand. Old Shatterhand erfährt nun Winnetou die ganze Wahrheit um Ribannas Tod, die nicht bei der Geburt von Winnetous Kind starb, sondern von dem weissen Häuptling Parranoh umgebracht wurde. Er ist der jenige, der Ribanna von ihrem Vater zur Frau bekam, weil dieser die Apachen hasste. Auch Old Firehand war in Ribanna verliebt und begann mit ihr eine heimliche Beziehung, obwohl sie bereits ein Kind von Winnetou erwartete. Als der weisse Häuptling dahinter kam, dass Ribanna einen anderen Mann hatte, tötete er sie aus Wut. Gemeinsam verfolgen sie Parranoh und er bekommt seine gerechte Strafe.
Zuletzt geändert von Winnetoukarlmay2016 am 03 Jun 2017 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „3. Karl May im Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste