Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Al-No
Beiträge: 116
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Al-No » 16 Jul 2017 22:41

Bis ich "Old Surehand" besuche, dauert es noch ein Weilchen und gegen Planspielchen habe ich nichts.

@Winnetoukarlmay2016: Mir sticht ins Auge, dass du den "Kleinen Mund" bei einem Jagdunfall erschossen werden ließest. Wäre es dir zu hart, Old Shatterhand jemanden auf den Bühne erschießen zu lassen?
@Winnetoukarlmay2016 und Julhecht: Interessant, dass ihr beide Sir Emery Bothwell reinholen würdet. Als typische Michel-Stamp-Rolle für Frank Schröder?

Sonstiges: Eine Bekehrung der herrlich skrupel- und gedankenlosen, schillernden Judith fände ich schade. Bei Miranda in "Deutsche Herzen, deutsche Helden" fand ich diesen uneindeutigen Umbruch noch reizvoll und ein bißchen schade, dass er es in die Bearbeitung "Im Tal des Todes" nicht hereingeschafft hat.
Yumar-Shetar würde ich gerne mit einem ganz jungen Schauspieler besetzt sehen. Philip Schwarz ist mir dafür zu alt und er war in seinen letzten beiden Indianerrollen deutlich unterbeschäftigt; vielleicht wären Meltons Bruder oder der Player was für ihn?
Ein interessanter Gedanke ist die Präsidenschaftsamibition des Jurisconsulto - Anlehung an Pablo Cortesio? Vielleicht ist das seine Motivation, sich nicht um dahergelaufene Ausländer zu kümmern - Mexico first!
Winnetou bekommt Aktionen teilweise von Old Shatterhand - gut, dass ist konsequent, da er im Titel steht. Anhand der Vorlage wäre der Titel "Old Shatterhand und das Gehemnis des Felsenburg" eigentlich pasender. Darum ist es mir ein weiteres Mal wichtig, dass ein Prominenter Winnetous Blutsbruder spielt, damit dieser zumindest nicht untergepflügt wird.

WalterJörgLangbein
Beiträge: 16
Registriert: 16 Jul 2017 10:01
Wohnort: Lügde
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon WalterJörgLangbein » 17 Jul 2017 12:01

Ich war am 14.7. zum dritten Mal in Bad Segeberg und "Old Surehand" hat mir besonders gut gefallen. Es gab ja besonders viel Pyrotechnik und echten Pulverdampf. Bad Segeberg ist für mich - und das meine ich positiv - zunächst einmal Cowboy und Indianer Spielen für Erwachsene. Die Festspiele in Bad Segeberg sind eben live, da flimmert nichts über die Leinwand, da wird auf richtigen Pferden geritten, die man ebenso sinnlich wahrnimmt wie den Pulverdampf und krachende Explosionen. "Die Felsenburg" werde ich ganz bestimmt besuchen.

Übrigens: Mit mir in Bad Segeberg war Inge, eine 88-jährige Lady, und die war ganz begeistert, so wie auch ich. Alt und Jung sind da einer Meinung...

Julhecht
Beiträge: 23
Registriert: 09 Mär 2017 09:06

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Julhecht » 17 Jul 2017 14:32

Ja natürlich, ich würde mir als Komikerduo für 2018 Frank Schröder als Sir Emery Bothwell und Patrick L. Schmitz als Jurisconsulto wünschen, wahlweise könnte man noch Harald Wieczorek wie dieses Jahr eine Komikerrolle geben

Shatterhand24
Beiträge: 127
Registriert: 14 Jul 2016 14:17

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Shatterhand24 » 06 Sep 2017 20:07

Offizielle Vorabinhalsangabe 2018

Die Story der Saison 2018:
Viele halten sie für eine Le-
gende der alten Indiovölker,
doch es gibt sie tatsächlich: ei-
ne uralte Felsenburg, erbaut
von spanischen Eroberern und
versteckt in den Bergen Mexi-
kos. Ihre Gewölbe führen zu
einer Mine, die unendlichen
Reichtum verspricht - und die
deshalb den gewissenloser
Schatzjäger Harry Melton in
diese einsame Gegend lockt
Gemeinsam mit seiner Gelieb-
ten Judith, deren Herz kälter
ist als jeder Bergsee, will er ei-
nen deutschen Treck in seine
Gewalt bringen und die Aus-
wanderer zu Sklavenarbeit
zwingen. Doch zwei Männer
stellen sich dem teuflischen
Paar entgegen: Old Shatter-
hand und sein Blutsbruder
Winnetou, der Häuptling aller
Apachen

Julhecht
Beiträge: 23
Registriert: 09 Mär 2017 09:06

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Julhecht » 06 Sep 2017 21:05

Hört sich nach 3 Gaststars an

KarlMayFreund
Beiträge: 48
Registriert: 19 Jul 2017 14:25
Wohnort: Thüringen

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon KarlMayFreund » 06 Sep 2017 21:31

Ich werde die Festspiele 2018 vielleicht das erste mal besuchen weil ich Karl May erst Ende 2015 für mich entdeckt habe (ansonsten wäre ich schon längst da gewesen). Aber würde mir eine ernste Bothwell-Rolle wünschen, wie in den Büchern, da ich sie in den YouTubeaufnahmen von Bad Segeberg vermisst habe...
KarlMayFreund

elspefan1996
Beiträge: 93
Registriert: 18 Jun 2016 19:27

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon elspefan1996 » 09 Sep 2017 21:48

Ich freue mich auch schon sehr auf das nächste Jahr werde aufjedenfall mal versuchen hinzufahren, dieses Jahr hatte ich es leider nicht geschafft. Zumal ich 2005 schon die Felsenburg gesehen habe und ich es sehr gut fand.

Al-No
Beiträge: 116
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Al-No » 23 Sep 2017 14:21

Auf die "Felsenburg" hatte ich mich 2005 sehr gefreut.... Als ich die ersten Ankündigungen und Berichte laß, ließ meine Freude schon nach. Letztlich habe ich mir damals die sehr knappe Zeit und den für mich noch sehr langen und umständlichen Weg gespart. Ich habe nach der Saison dann mal eine Privataufnahme gesehen: das Stück war einer der Tiefpunkte der Bad Segeberger Karl-May-Spiele. Ich war so froh, dass ich diese "Comedy"-Eskapaden vorspulen konnte - nicht wirklich witzig, viel zu ausgewalzt, vom herrlichen Jurisconsulto des Romanss wenig übergeblieben, ständig dieses Geschrei von Schröder! Stamp & Schultze hatten in etwa da weitergemacht, wo sie mit Schröder & Wulff 2003 aufgehört hatten. Das Stück hatte auch ein paar Stärken, aber sie rutschten eher durch.
Deshalb bin ich etwas nervös gespannt, wie man es nächstes Jahr gestaltet.

Meine Wunschgedanken:
Vorgeschichte:
Wie es bei den Dasingern dieses Jahr ausgefallen ist, weiß ich (noch) nicht. Anhand einiger erworbener DVDs (2005, 2007,2008, 2009, 2016) finde ich die Ergebnisse oft nicht so berauschend, auch der künsterlische Stil sagt mir nicht so recht zu, aber sie (Peter Görlach) haben manchmal ganz gute Ideen. So gab es bei "Die Felsenburg" nach 2008 und 2009 wieder eine "Vorspann-Szene", diesmal mit Hadschi Halef Omar in der Sahara.
Das würde ich mir auch für BSE wünschen:
Eine einigen Minuten lange Vorgeschichte. Charley aka Old Shatterhand aka Kara Ben Nemsi ist auf der Spur des Millionenerben Small Hunter, aber Melton kommt ihm zuvor. Ob es jetzt Jonathan oder Thomas ist, würde ich variabel nach Darstelleralter und der Besetzung von Harry (Heino Ferch?) gestalten. Charley und sein Begleiter fallen den verborgenen Ueled Ayar in die Hände, müssen sich befreien und kämpfend entkommen. Vielleicht kann man irgendeine Variante des Steinsturzes finden. Ein Säbelkampf in Beduinengewändern hätte was.
Winnetou würde ich nicht in die Wüste schicken. Das fand ich keine so gute Idee von May. Ob man Charley seinen Quasi-Detektiv-Kollegen Emery Bothwell zur Seite stellt, müsste man gucken. Wenn man ihn später mit in den Wilden Westen schickt, müsste man die Figur dort auch beschäftigen. Alternativ ginge vielleicht auch ein anderer englischer Lord, Sir David Lindsay, oder wie in Dasing Hadschi Halef Omar. Sicher, das wäre nicht vorlagegemäß, aber um des Bildes einer Sahara-Szene mit einem dieser beiden Charaktere willen (seit 1978 in BSE nich mehr benutzt!) wäre es mir das wert....

Hauptteil:
Sprung nach Mexico, Nordwesten. Charley erzählt, dass er Jonathan/Thomas nach Amerika gefolgt ist, er aber immer entkam (vergleiche Gibson-Verfolgung in "Winnetou II"). Das ist jetzt in der falschen Reihenfolge wie im Roman, ja. Old Shatterhand trifft nun auf der Suche in einem mexikanischen Ort ein (Guayamas oder Ures) und hier kann man ersteinmal wieder der Handlung von "Die Felsenburg" folgen....
Den Jurisconsulto wünsche ich mir nahe nahe am Buch: arrogant, unfreiwillig komisch, kein Slapsickdarsteller. Den Gedanken mit der Präsidentschaftskandidatur von Winnetoukarlmay2016 finde ich reizvoll. Einen tölplelhaften Wachtmeister kann man ja noch dabeistellen. Dazu das Schlitzohr Geronimo und seine Familie.
Old Shatterhand schließt sich Harry Melton und dem Treck an, Winnetou könnte in der Zwischenzeit die Episode um den Hinterhalt auf die jungen Mimbrenjos übernehmen. Im belauschten Abseits des Trecks könnte nun Harry von Jonathan/Thomas, der Old Shatterhand gesichtet hat und sich verborgen hält, über den verdächtigen Deutschen bestätigt werden. Wenn Jonathan/Thomas ergaunertes Geld bei sich hat, könnte das für den Kauf der Hacienda dienen. Wie in Mörschied könnte der Charakter des Players in Jonathan/Thomas aufgehen. Judith hätte ich gerne als undurchschaubares Miststück und ein solches bleibend. Ich möchte eine gewisse Härte: Harry Melton soll seinen Bruder/seinen Neffen umbringen, als sie zu fliehen versuchen.
Da ich auch immer an potentielle Darsteller denke: Auf Harald Wieczorek läuft dann vielleicht nur Weller sen. zu. Aber in dieser Rolle könnte man ihn über den Tod seines Sohnes heftig trauern lassen - als Gegensatz zu den eiskalten Meltons.

Old Shatterhand: Till Demtröder [wenn er nochmal mag, dann jetzt - sonst wird er mir etwas zu alt], Wayne Carpendale
Jonathan oder Thomas Melton: Ben Bremer ; Max König, Philip Schwarz
Hadschi Halef Omar: ?
Sheik der Ueled Ayar: Fabian Monesterios
Oberst: Maik Sommer

Winnetou: Jan Sosniok
Geronimo: ?
Harry Melton: Heino Ferch [wenn er wirklich mag....]; Elyas M`Barek [okay, unwahrscheinlich], Timothy Peach
Judith Silberstein: Janina Uhse, Susan Sideropoulos, Wolke Hegebarth, Collien Fernandes; wenn es kein Star sein muss: Camilla Renschke, Heidrun Fiedler
Jurisconsulto: ->Fabian Monesterios
Vete-ya: Joshy Peters [Ich fand ihn 2005 toll. Seit 10 Jahren war er kein Indianer mehr. Bevor er zu alt wird...]
Yumar Shetar: ?
Herkules: Felix Ströbel
Don Timoteo Pruchillo: -> Felix Ströbel, Harald Wieczorek
Weller senior: Harald Wieczorek
Sergente: Thorsten Laussch [habe ihn 2002 nicht gesehen, aber wenn er BSE so mag...]
Majordomo Adolfo: -> ?
eventuell Nalgu Mokaschi
eventuell seine Tochter
eventuell Felisa
Zuletzt geändert von Al-No am 27 Dez 2017 12:57, insgesamt 2-mal geändert.

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Rüdiger » 21 Okt 2017 17:53

Al-No hat geschrieben:Judith Silberstein: Janina Uhse, Susan Sideropoulos, Wolke Hegebarth, Collien Fernandes; wenn es kein Star sein muss: Camilla Renschke, Heidrun Fiedler


Nadeshda Brennicke. Howgh. :-)

(Die habe ich gerade wieder im Fernsehen gesehen und jedesmal wenn ich sie sehe denke ich an Judith Silberstein ...)

(Aber bitte nicht in Bad Segeberg ...)

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Rüdiger » 23 Okt 2017 15:00

https://www.google.de/search?q=nadeshda ... DBDXe0Un5M:

Karl May (in "Weihnacht!") hat geschrieben:Ich war baff!

:-)

Shatterhand24
Beiträge: 127
Registriert: 14 Jul 2016 14:17

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Shatterhand24 » 25 Okt 2017 07:41

Seit Gestern ist der Ticket Shop von Bad Segeberg offen

Al-No
Beiträge: 116
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Al-No » 29 Okt 2017 22:46

Rüdiger hat geschrieben:
Al-No hat geschrieben:Judith Silberstein: Janina Uhse, Susan Sideropoulos, Wolke Hegebarth, Collien Fernandes; wenn es kein Star sein muss: Camilla Renschke, Heidrun Fiedler


Nadeshda Brennicke. Howgh. :-)

(Die habe ich gerade wieder im Fernsehen gesehen und jedesmal wenn ich sie sehe denke ich an Judith Silberstein ...)

(Aber bitte nicht in Bad Segeberg ...)


Eher wo?

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Rüdiger » 30 Okt 2017 13:36

Derzeit nirgends ... (allenfalls in einer neuen Verfilmung.) Wäre noch zu gründen. Freilichtspiele in Sachen Karl May auf hohem künstlerischen Niveau. Also sowas wie Bad Hersfeld oder Worms.

Al-No
Beiträge: 116
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Al-No » 31 Okt 2017 22:31

Rüdiger hat geschrieben:Derzeit nirgends ... (allenfalls in einer neuen Verfilmung.) Wäre noch zu gründen. Freilichtspiele in Sachen Karl May auf hohem künstlerischen Niveau. Also sowas wie Bad Hersfeld oder Worms.


Also "Old Surehand" mit mehr Familendrama und menschlichen Abgründen, dafür ohne baguetteschwingenden französischen Koch und Klohäuschenknall? Oder eher experimentativ surrealistisches Setting wie in Worms, wo ich mich an Fernsehaufnahmen erinnere, in denen Mario Adorf als Hagen eine coole Figur machte, während hinter ihm ein Militärjeep parkte?

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Bad Segeberg 2018: "Die Felsenburg"

Beitragvon Rüdiger » 02 Nov 2017 12:13

Also "Old Surehand" mit mehr Familendrama und menschlichen Abgründen, dafür ohne baguetteschwingenden französischen Koch und Klohäuschenknall?

Ja.

Vor allem: Konzentrierte, präsente, gute Darsteller hätte ich gern, denen man anmerkt, daß sie ganz in der Rolle sind, und nicht welche, denen man anmerkt, daß sie halt ihr Zeugs abspulen und in der Nachmittagsvorstellung sich (innerlich !) nicht allzusehr verausgaben weil sie am Abend nochmal spielen müssen und dann eh noch ein paar Dutzend Mal in den nächsten Wochen ...

Rühmliche Ausnahme übrigens ausgerechnet jener Koch-Kasper ... Ich habe zwar über das, was er gemacht hat, nicht einmal auch nur ansatzweise eine Mine verziehen können und fand das einfach alles nur saublöd und dumm, aber ich habe gemerkt, daß er im Gegensatz zu vielen anderen voll und ganz bei der Sache war, in der Rolle, präsent, konzentriert, mit vollem Einsatz ... Das hat mir gefallen. (und für die Rolle, die Regie und das Textbuch kann er ja nichts ... das haben andere verbrochen ...)

Oder eher experimentativ surrealistisches Setting wie in Worms

Muß nicht, aber kann.

In Worms ist das inszenatorische / darstellerische Niveau einfach wesentlich höher als in Bad Segeberg, ob modern oder eher konventionell inszeniert.

Zurück zu „2. Karl May auf der Bühne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast