Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

mugwort
Beiträge: 163
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

Beitragvon mugwort » 15 Jan 2017 12:11

Für alle, die beide Beiträge noch nicht über Facebook & Co. erreicht haben, hier zwei lesenswerte Kritiken zu "Der Phantast". Ich kann nur sagen: Der Weg nach Dresden lohnt sich. Auf jeden Fall! Leute, fahrt da hin: Das ist ein Erlebnis, das mit nicht mit einem Klick irgendwo downloaden und auf dem Sofa nachholen kann!

http://peter-wayand.blogspot.de/2017/01 ... ilipp.html

http://www.nachtkritik.de/index.php?opt ... &Itemid=40

Am Rande angesichts des jüngsten Filmgeschehens eine subjektive Anmerkung zu "Winnetou" (auch wenn es auf der Bühne nicht in erster Linie um Winnetou ging):

Ich bin beeindruckt, wie überzeugend Stölzel zwei "Winnetous" in Szene gesetzt hat, wie souverän er mit den verschiedenen "Dimensionen" der Mayschen Erzählungen jongliert: Im Film sehen wir einen (mich absolut überzeugenden) Winnetou der ersten und zweiten Ebene der Mayschen Figur (Ebene 1: "Held und Abenteuer", Ebene 2: "übergeordnete Werte") - mit einer starken Betonung der zweiten Ebene. Nur ganz sacht lassen Regie und Darsteller die dritte, die allegorische Dimension durchschimmern. Auf der Bühne, konsequent, eine allegorische, fast göttlich anmutende Winnetou-Gestalt.

Viele Grüße
Irmgard

Helmut
Beiträge: 713
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

Beitragvon Helmut » 17 Jan 2017 11:13

Also irgendwie werde ich den Verdacht nicht mehr los, dass es da zwei verschiedene Arten von Filmen gab, die die ich in RTL gesehen habe, und die die du, liebe Irmgard (wo auch immer) gesehen hast.
;-)
Helmut

mugwort
Beiträge: 163
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

Beitragvon mugwort » 17 Jan 2017 17:18

Helmut hat geschrieben:Also irgendwie werde ich den Verdacht nicht mehr los, dass es da zwei verschiedene Arten von Filmen gab, die die ich in RTL gesehen habe, und die die du, liebe Irmgard (wo auch immer) gesehen hast.
;-)
Helmut


Wenn ich endlich mal dazu komme, schreibe ich noch mal was dazu. Aber nicht in diesem Beitrag, hier soll es ja um den "Phantast" gehen.
Falls Du das Theaterstück ansehen solltest - Deine Meinung dazu wäre spannend zu hören. Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du die May-Shatterhand-Ich-Kara Ben Nemsi-Verbindung unter einer eher "nüchterneren" Perspektive. Das Kmg-Sonderheft konnte ich übrigens gestern bestellen - ich bin gespannt auf die Beiträge dort.

Viele Grüße
Irmgard

mugwort
Beiträge: 163
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

Beitragvon mugwort » 17 Jan 2017 19:52

Und noch mal Bühne, Film, Stölzl und Karl May:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/K ... 811463.php

Helmut
Beiträge: 713
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Philipp Stölzls »Der Phantast oder Leben und Sterben des Dr. Karl May« im Staatsschauspiel Dresden

Beitragvon Helmut » 18 Jan 2017 16:24

mugwort hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Also irgendwie werde ich den Verdacht nicht mehr los, dass es da zwei verschiedene Arten von Filmen gab, die die ich in RTL gesehen habe, und die die du, liebe Irmgard (wo auch immer) gesehen hast.
;-)
Helmut


Wenn ich endlich mal dazu komme, schreibe ich noch mal was dazu. Aber nicht in diesem Beitrag, hier soll es ja um den "Phantast" gehen.
Falls Du das Theaterstück ansehen solltest - Deine Meinung dazu wäre spannend zu hören. Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du die May-Shatterhand-Ich-Kara Ben Nemsi-Verbindung unter einer eher "nüchterneren" Perspektive. Das Kmg-Sonderheft konnte ich übrigens gestern bestellen - ich bin gespannt auf die Beiträge dort.

Viele Grüße
Irmgard


Ich trinke schon gern mal a Seidla Bier oder a a Gläsla Wein, aber mit manch einem "verschwurbelten" (Entschuldigung) Begriff kann ich tatsächlich wenig anfangen; ganz einfach weil ich das nicht verstehe.
Das (sicher interessante) Theaterstück werde ich wahrscheinlich nicht sehen können, denn im Februar will ich ja zum Syposium nach Freiburg (ich lese derzeit auch schon (mit einiger Mühe) das Buch von Peter Hofmann); und dann ist da noch unsere Kirchenvorstandsklausur, und die Jubiläumsveranstaltung benötigt auch noch die eine oder andere Vorbereitung; der Terminkalender eines Rentners ist eben ganz schön voll ;-) .
Aber ich werde mir auf alle Fälle im Nürnberger Staatstheater das Live-Hörspiel "Winnetou" ansehen und das immerhin schon zum zweiten Mal.
Ich würde ja auch gerne mal etwas über die diversen "Universen" Mays (meiner Meinung nach gibt es nicht nur eines davon) und die Durchgängigkeit (von einem zum anderen) dieser Universen was schreiben (personell gibt es da nämlich außer den Hauptfiguren kaum gemeinsame Personen) aber "die Zeit". (Ich will such schon seit längerem eine Kritik zur Kritik über das Buch Wollschägers in KM&Co schreiben ...).

Und die Musik nicht zu vergessen, zur Zeit höre ich mal wieder Mahler (die Aufnahmen mit Boulez und Sinopoli), auch eine Vorliebe, die ich "mit Wollschläger teile"; nur er hat auch noch kenntnisreich darüber (über Mahler und seine Musik) geschrieben.

Helmut

Zurück zu „2. Karl May auf der Bühne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast