Dasing 2016: "Winnetou II"

Al-No
Beiträge: 108
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Al-No » 15 Jan 2016 12:43

In diesem Sommer bringt Dasing wieder "Winnetou II". Die Inhaltsvorschau entspricht der von 2007. Nimmt man das neue Foto auf der Website, so scheint diesmal Old Shatterhand in Gestalt von Helmut Urban mit dabei zu sein und Old Firehand mit Peter Bechtel besetzt zu sein.
Ich kenne ihn nur vom Bild und da erinnert er mich sehr an Karl Mays Old Firehand-Beschreibung aus "Old Firehand"/"Winnetou II".
Ich bin gespannt, wie das dann mit der Besetzung von Ribanna gelöst wird: sie muss in einem Alter sein, dass sich sowohl Matthias M. als auch Old Firehand glaubwürdig in sie verliebt haben.

mugwort
Beiträge: 173
Registriert: 16 Dez 2015 09:21
Wohnort: Hamburg

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon mugwort » 16 Jan 2016 19:45

... das Problem ist doch systemimmanent. Harry ist im Vergleich zu Winnetou einfach zu alt, wenn man will, dass es passt, muss man sich die Altersangaben sehr, sehr mühsam zusammenbiegen....
LG
mugwort

P.S.: War zu schnell, die Handlung im Dasinger "Winnetou II" ist offensichtlich nicht die aus Karl Mays "Winnetou II" und schon gar nicht die Vorgeschichte zu Winnetou II (meint die Liebesgeschichte im Dreieck Winnetou-Firehand-Ribanna)... Ich nehme meine unqualifizierte Bemerkung von soeben also zurück :-)

Al-No
Beiträge: 108
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Al-No » 20 Jan 2016 16:09

Bezogen auf die Romane muss man an Old Firehands Alter etwas herumbiegen, denke ich. Im "DSiS" wird er als nicht viel älter 40 beschrieben, in "WII" als grauhaarig, ein Bär im Winter seines Lebens.
Meine Interpretation: Harry müsste so 12-14 sein, Winnetou Anfang 30 und Old Firehand Mitte 40.

Ich habe mir die DVD von 2007 abgesehen: Görlach hat sowohl die Dreiecksliebesgeschichte als auch die "Winnetou II"-Handlung genommen. Letztere allerdings nur in Fragmenten. Dazu hat er noch den Krieg in Mexiko und die Ku-Kluxer mit herein genommen. Ungeschickt war es nicht, muss ich zugeben.

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 466
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 24 Mai 2016 21:15

Besetzung 2016:
Winnetou - Matthias M.
Old Shatterhand - Helmut Urban
Old Firehand - Peter Bechtel
Ribanna - Marina Hohnke
Emery Forster - Waldemar Wichlinski
Parranoh - Peter Görlach
Hatschi Ling - Björn Trenner
Annie Winter - Swetlana Gerkhardt
Sam Hawkens - Michael Englert
Rodriges Gavilano - Volker Waschk
Senorita Tequila - Petra Laschner
Senora Gonzilla - Gisela Böhnisch
Ayana- Jasmin Auner
Karessa – Eva Begass
Nonton-peteh - Andre Öfinger
Sarah - Hannah Heinevetter / Giulia Petermeier

Al-No
Beiträge: 108
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Al-No » 26 Mai 2016 19:00

Ich habe mir die Fotos mal angeguckt: das könnte optisch mit Old Firehand und Ribanna krass werden! Die Darstellerin sieht eher noch mädchenhaft und nicht wie eine Lady aus. Annie soll zudem noch die Tochter sein.

Merenwen
Beiträge: 2
Registriert: 20 Sep 2015 12:56

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Merenwen » 26 Mai 2016 19:54

Annie soll aber nur die Tochter Firehands, nicht aber Ribannas sein ;) Marina dürfte so Mitte/Ende 20 sein und Peter Bechtel ist schon über 70. Ob das so glaubhaft ist?

Al-No
Beiträge: 108
Registriert: 13 Sep 2015 19:55

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Al-No » 01 Jun 2016 14:56

Merenwen hat geschrieben:Annie soll aber nur die Tochter Firehands, nicht aber Ribannas sein ;) Marina dürfte so Mitte/Ende 20 sein und Peter Bechtel ist schon über 70. Ob das so glaubhaft ist?


Ah, also das Kind aus erster Ehe.

Hm, bei den Jansons ging es so gerade noch: Horsts Bart war blond-grau-braun undefinierbar und auf dem Kopf trug er eine große Fellmütze. Und sie trafen sich nur ganz kurz in Ribannas Sterbeszene. Letzteres wird dieses Mal garantiert auch arrangiert, aber Bechtel mit seinem prächtigen grauen, langen Haar und nach Anfang/Mitte 20 aussehende Darstellerin könnten an wie Großvater & Enkelin aussehen.
Aber vielleicht stand auch schlicht keine geeignete Darstellerin in einem Kompromissalter con ca. Mitte 40 zur Verfügung.

Waldläufer
Beiträge: 135
Registriert: 17 Jan 2006 19:13

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Waldläufer » 10 Jul 2016 11:40

Nach meines doch sehr enttäuschten Eindrucks und meiner danach verärgerten geschriebenen Kritik 2015 (viewtopic.php?f=3&t=3399),die mir selbst danach von Mitarbeitern der Spiele bestätigt wurde, bin ich doch recht lustlos zu "Winnetou II" gefahren. Meinen Kindern zu Liebe aber dann doch ein neuer Versuch.

Was soll ich sagen? Vieles hat sich sehr zum positiven geändert. Gleich beim Hereinkommen wird man wie gewohnt sehr freundlich empfangen.
Der Internetkauf der Tickets klappt reibungslos. Die Westernstadt selbst erstrahl deutlich generalüberholt, oder um ein Besucherzitat von 2015 anzubringen "endlich mal geputzt". Gefängnis und Museum erstrahlen in neuem Glanz, es sind Kinderklettergerüste aufgestellt worden, der Saloon innen hat ein neues Bühnenbild spendiert bekommen. Aufgrund des schlechten Essens 2015 haben wir diesmal dort drauf verzichtet, so dass ich zur Gastronomie nichts schreiben kann. Die 2015 noch sehr negativ aufgefallene Indianerausstellung war verschlossen. Werden auch hier notwendige Neuerungen getroffen? Es wäre wünschenswert. Insgesamt erschien das ganze Areal deutlich "freundlicher" und moderner. Wir alle waren freudig überrascht und es bleibt zu hoffen, dass die Geschäftsführung weiter in die Aussenanlage investiert, um konkurenzfähig zu bleiben. Toiletten z.b sind in Ordnung, aber sicher auch einmal verbesserungswürdig. Ansonsten aber ein äußerst positiver Gesamteindruck und ich freute mich geradezu persönlich, dass man doch etwas tut. Natürlich im Rahmen der finanziellen Mittel in kleinen Schritten, aber es bleibt zu hoffen, dass man da dranbleibt.

Klasse finden wir auch wie den Besuchern die Möglichkeit gegeben wird, schon im Vorfeld ganz nah an den Schauspielern und am Geschehen hinter den Kulissen zu sein. So waren meine 3 Jungs hin und weg, als sie Peter Görlach, oder Matthias M. beim Einreiten Ihrer Pferde beobachten konnten.
Auch das Rahmenprogramm scheint umgestaltet worden zu sein. Es gibt eine kleine Show unter Einbeziehung der Kinder. Sehr gut.

Und Winnetou II ? In einem Wort " Gigantisch". Ein ganz dickes Lob an die beiden Autoren und Regisseure Görlach /M. . Eine stringente, nie langweilende Handlung. Eine grandiose Musikauswahl, in der natürlich auch Hans Zimmer und Steve Jablonsky nicht fehlen durften. Gänsehaut und Begeisterung. Rührung und Spaß. Spätestens bei dem kongenialen "Chevalier de Sangreal" und dem Auftritt einer sehr sympathischen Ribanna, bekam auch Papa feuchte Augen. Da hat Herr Görlach ein Händchen für. Keine Bühne in Deutschland versteht es so Pathos und Emotionen unter die Zuschauer zu bringen. Da kann Elspe und Segeberg sich abschauen, wie es geht.
Meine Kritik an den Nebenrollen und ihren Leistungen 2015, ist 2016 zum Gegenteil umgeschlagen. Hier hat sich das Engagement von Sprechtrainerin Susanne Bentzien mehr als bezahlt gemacht. Alle Schauspieler haben dazugewonnen, ganz besonders aber die Nebendarsteller. Petra Laschner zeigt ihre mit Abstand beste Rolle, Gisela Böhnisch professionell und auch Sam Hawkens war für mich die beste Rolle von Michael Englert. Die Komik zwischen ihm und dem toll aufspielenden Björn Trenner wohl dosiert. Die gefüchrterte Holzhammerkomik Segebergs oder vergangener Dasinger Zeiten blieb aus. Die Kinder vor mir und meine haben sich "weggeschmissen". Selbst die kleine 9jährige "Sarah" war schauspielerisch überzeugend. Tolle ausdrucksstarke Stimme. Bleibt für die Nebenrollen festzustellen, dass der "Klassenunterschied" nicht mehr vorhande war. Ganz tolle Weiterentwicklung. Hat mich enorm gefreut, dass man hier anscheinend hart gearbeitet hat.
Und dann war da noch Ribanna alias Marina Hohnke. Mein 8 Jahre alter Sohn flüsterte mir nur nach der Hälfte Ihres Auftrittes ins Ohr " Papa ich bin verknallt in Ribanna" und auch Papa musste feststellen dass man sich dem Lächeln von "Ribanna" kaum entziehen konnte. So waren wir dann auch doppelt traurig, als sie den Tod fand. Schaupsielerisch konnte auch Marina Hohnke voll überzeugen.
Peter Bechtel als Old Firehand mag einen Besuchern vielleicht zu alt für die Rolle gewesen sein, aber die Darstellung des berühmten Westmannes war gelungen.Allein schon Kostüm und die ergrauten langen Haare waren eindrucksvoll. Übrigens waren die Kostüme dieses Jahr ganz besonders zu bewundern.
Matthias M. wie immer souverän und einfach unnachahmbar. Ich habe Birkholz mehrfach erlebt, aber an die Geschmeidigkeit, Sportlichkeit, Ausstrahlung und Edelmütigkeit kommt da Keiner ran. Alleine seite Art zu reiten, erinnert uns Filmfans doch sehr an "unseren echten Winnetou".
Meine persönliche Lieblingszene war die Verabschiedung von Ribanna nach der gegenseitigen Liebeserklärung. Hier kam wieder sein ausdrucksstarker Blick nach unten, mit einem leichten Kopfnicken voll zur Geltung. Ganz stark Herr M.!!

Besonders positiv überrascht war ich auch über die Darstellung von Herrn Görlach als Parranoh. War es 2015 doch etwas langweilig und ermüdend gewesen, die immer gleichen Gesten und Betonungen seiner Ausdrucksweise zu beobachten, so hat er dieses JAhr ebenfalls eine kräftige Weiterentwicklung gemacht. Seine Rolle ist diesmal nicht " Apanatschka, Tangua oder "Großer Wolf", sondern eben ein ganz eigenständiger Parranoh. Keine Kopie Meinolf Papes. Auch wenn es etwas viel des Lobes wird, so war auch er dieses Jahr einfach toll und ganz klar am stärksten von all seinen Darstellungen. Hier steckt noch viel Potential, wenn er weiter den Schritt wagt eine eigene Darstellungsweise zu finden ohne Pape zu imitieren.

Eine nicht mehr zu kritisierende Verbesserung ist auch in der Auswahl der Pferde getroffen worden. Kein Kaltblut trottet beim Angriff der Indianer mehr über die Bühne. Stattdessen wilde warmblütige Indianerpferde.

Insgesamt habe ich mich über alle Verbesserungen der Geschäftsführung, der Akteure, des Stückes und des positiven Aufwärtstrendes der Dasinger Festspiele sehr gefreut. Denn nach der Enttäuschung und des Frustes 2015 habe ich bei "Winnetou 2" wieder Begeisterung gespührt. Emotionen und eine positive Aura, so dass ich nach 2012/2013 auch 2016 wieder schreiben kann " Für mich vom Stück selbst die beste May-Bühne in Deutschland".
Was für ein Traum hätten die Dasinger das Kapital und vorallem die Cinemascope-Bühne mit ihrer Landschaftswirkung Elspes.
Bitte macht weiter so und vorallem investiert weiterhin in die Anlage selbst.
Wir kommen wieder 2017!

Scharlih
Beiträge: 126
Registriert: 07 Jul 2007 20:18
Wohnort: Nürnberg

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Scharlih » 10 Jul 2016 20:48

.
Zuletzt geändert von Scharlih am 21 Jul 2017 06:01, insgesamt 1-mal geändert.

Rüdiger
Beiträge: 3187
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Rüdiger » 10 Jul 2016 20:56

Wie schrieb Karl May sehr hübsch, "Soll ein Buch (Text) seinen Zweck erreichen, so muss es (er) eine Seele haben, nämlich die Seele des Verfassers. Ist es (er) bei zugeknöpftem Rock geschrieben, so mag ich es (ihn) nicht lesen." (In Klammern die Bearbeitung für Forenbeitrag statt Buch.) Dieses Kriterium der "Seelenhaftigkeit" bzw. des Nicht-bei-zugeknöpftem-Rock-geschrieben-seins ist hier in überzeugender Weise erfüllt.

;-)

Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 466
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 21 Jul 2016 22:28

Gibt es schon eine Ankündigung zum Stück in der Saison 2017?

Hermesmeier

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Hermesmeier » 22 Jul 2016 08:38

Gibt es schon eine Ankündigung zum Stück in der Saison 2051? Das wäre nach meines unmaßgeblichen Eindrucks die viel wichtigere Frage...

ben21
Beiträge: 65
Registriert: 11 Jun 2016 17:27

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon ben21 » 05 Aug 2016 00:11


Winnetoukarlmay2016
Beiträge: 466
Registriert: 22 Mai 2016 18:26

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Winnetoukarlmay2016 » 08 Aug 2016 22:22

Matthias M. wurde für die nächsten zwei Jahre weiterhin als Winnetou unter Vertrag genommen. Diese Info wurde in den Videobericht Karl May Festspiele - behind the Scenes bekannt gegeben. Für die Saison 2017 gibt es eine neue Show (laut Béricht "es wird an der Jahreszeit gedreht'') Vielleicht ist damit gemeint, dass 2017 eine Fassung von "Weihnacht" kommen könnte.

Hermesmeier

Re: Dasing 2016: "Winnetou II"

Beitragvon Hermesmeier » 08 Aug 2016 22:28

... oder dass man 2017 die Festspielsaison in den Karneval verlegt ...

Zurück zu „2. Karl May auf der Bühne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste