Literatur außerhalb Karl May

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 20:56

Sorry, dass ich hier eine Frage stelle, die doch etwas abseits von Karl May ist. Aber ich habe die vage Hoffnung, dass mir hier jemand eine Frage zu Dostojevskij oder Tolstoj beantworten kann.

Ich wollte vor einigen Monaten anfangen, die beiden Autoren zu lesen.
Bei Dostojevskijs "Die Brüder Karamasow" (für Marcel Reich-Ranicki übrigens mehr oder weniger "der beste Roman der Welt") fand ich die erste Abteilung sehr interessant, die zweite dann aber weniger und fand das Buch dann erstmal nicht interessant genug, um weiterzulesen.
Auch bei Tolstoj fand ich die ersten 1 oder 2 Kapitel eines Buches ganz nett, habe es dann aber auch weggelegt; Karl May hat da halt doch eine positivere Ausstrahlung/Atmosphäre ...

Kann mir vielleicht jemand ein anderes Buch zum Einstieg empfehlen? Oder wird es in einem der genannten Bücher bald wieder spannender?

Ich lasse mich einfach mal überraschen, ob ich da eine Antwort bekomme :-)
Zuletzt geändert von Benni am 11 Jan 2018 14:28, insgesamt 2-mal geändert.

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 08 Jan 2018 21:33

Ich weiß nicht mehr wann die Sache vom 'Großinquisitor' dran ist bei den Karamasows. Da wird's dann sozusagen noch mal spannend ...

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 21:41

Ja, von der Passage habe ich früher einmal zumindest eine gekürzte Version gelesen. Vor einigen Monaten habe ich das auch noch einmal überflogen. Findest du den Roman ansonsten nicht so spannend zu lesen?

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 08 Jan 2018 22:07

Dostojewski ist halt immer elend lang ... dafür gibt's dann Stellen, für die sich die Geduld lohnt ...

(Übrigens braucht Dostojewski im "Idioten" zwei Personen, Rogoshin und Myschkin, wofür May im "Weg zum Glück" nur den Krikelanton braucht ... der hat's beides in sich ...)

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 22:22

:-) Er ist halt der Mayster.
Würdest du dann trotzdem "Karamasow" als Einstieg empfehlen? (Immerhin hat mir die 1. Abteilung ja gut gefallen)

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 08 Jan 2018 22:32

Es ist 44 Jahre her, daß ich es gelesen habe ...

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 22:37

Und Tolstoj?

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 08 Jan 2018 22:58

Auch so ungefähr um die viereinhalb Jahrzehnte her ... ("Auferstehung")

Ich weiß aber immerhin noch, daß da ziemlich zu Beginn "Der Frühling war aber doch Frühling geblieben, auch in der Stadt" steht. (oder so ähnlich ...)

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 23:04

Netter Beginn...
Kannst du dich vielleicht noch daran erinnern, wie du den Roman (oder evtl. andere Romane von Tolstoj) damals fandest, auch von der Lesbarkeit her?

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 08 Jan 2018 23:08

Ich fand's interessant, habe aber glaube ich damals schon gedacht, die Grundidee hätte man auch etwas weniger episch breit herüberbringen können ...

;-)

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 08 Jan 2018 23:22

Und das genannte Buch ist als Einstieg OK?
(ich meine im Vergleich zu anderen Tolstoj-Werken)
Zuletzt geändert von Benni am 11 Jan 2018 14:08, insgesamt 3-mal geändert.

Rüdiger
Beiträge: 3233
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Rüdiger » 09 Jan 2018 09:38

Mehr habe ich glaube ich nicht gelesen ... (doch, in den "Tod des Iwan Iljitsch" habe ich mal reingeschaut, nach einer Empfehlung von Hermann Wohlgschaft ...)

KarlMayFreund
Beiträge: 48
Registriert: 19 Jul 2017 14:25
Wohnort: Thüringen

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon KarlMayFreund » 09 Jan 2018 16:42

Benni hat geschrieben:Kann mir vielleicht jemand ein anderes Buch zum Einstieg empfehlen?


Allgemein, oder Dostojevskij / Tolstoj?

Wenn allgemein dann würde ich Wislaw Vernics "Spüren führen durch die Prärie"empfehlen. (Ich habe dieses Buch vor Karl May angefangen. Nachdem ich aber mit Bd. 4 der Gesammelten Werke angefangen hatte, fand ich May besser und lese seit dem fast nichts mehr anderes.) Das Buch spielt im Wilden Westen (erkennt am Namen) es ist wie KM im Ich-Erzähler-Styl geschrieben.

KarlMayFreund
Zuletzt geändert von KarlMayFreund am 09 Jan 2018 16:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 09 Jan 2018 16:46

Ich hatte Dostojevskij/Tolstoj gemeint.
Für Empfehlungen zu anderen Autoren, die mit Karl May vergleichbar sind (oder sonstige Empfehlungen) bin ich natürlich auch dankbar.

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 02 Jan 2018 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Literatur außerhalb Karl May

Beitragvon Benni » 09 Jan 2018 17:20

KarlMayFreund hat geschrieben:
Wenn allgemein dann würde ich Wislaw Vernics "Spüren führen durch die Prärie"empfehlen. (Ich habe dieses Buch vor Karl May angefangen. Nachdem ich aber mit Bd. 4 der Gesammelten Werke angefangen hatte, fand ich May besser und lese seit dem fast nichts mehr anderes.) Das Buch spielt im Wilden Westen (erkennt am Namen) es ist wie KM im Ich-Erzähler-Styl geschrieben.



OK, danke. (Habe den Namen bei Wikipedia übrigens nur unter "Wieslaw Wernic" gefunden.)
Wenn ich in den nächsten Monaten vielleicht die Karl May-Western zum zweitenmal lese, überlege ich mir gerne einen Abstecher zu Wernic.
Zuletzt geändert von Benni am 11 Jan 2018 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „1. Karl May - Leben und Werk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast