Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Der Ölprinz
Beiträge: 99
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Der Ölprinz » 15 Nov 2016 21:15

Hallo,

ich habe gerade die neuen "Rauchzeichen" vom KMV bekommen.
Dort werden die drei Bände "Fürst und Junker" von Axmann angeboten. Ich überlege ob ich sie mir demnächst zulegen soll (vorher sind aber eh' noch die Südamerika-Bände aus dem Weltbildverlag dran, hat also noch Zeit) oder nicht...
Ich habe bisher weder die "Axmann-Bände noch den Band "Ritter und Rebellen" von May gelesen.Würde also Sinn machen, mit den drei Bänden zu beginnen, bevor ich die Fortsetzung von May lese, oder?
Wie fandet ihr diese Bücher? Empfehlenswert oder eher nicht?

Gruß

Der Ölprinz

Rüdiger
Beiträge: 3187
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Rüdiger » 15 Nov 2016 22:39

Ich kenne nur "Ritter und Rebellen", eine recht freie Bearbeitung von Mays "Der beiden Quitzows letzte Fahrten". Hübscher Band und als Idee ganz interessant ...

Hermesmeier

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Hermesmeier » 16 Nov 2016 09:27

Wir sprechen von einem Roman, den Axmann begonnen, May fortgesetzt und Goldmann zum Abschluss gebracht hat. Nur den Mittelteil von Karl May zu lesen, macht meines Erachtens wenig Freude. Imho hat man zwei Optionen:
1) Man liest das Original, dann aber vollständig, also "Fürst und Junker" in einer der beiden Editionen (KMV oder Reprint der KMG-Presse), dann "Der beiden Quitzows letzte Fahrten" (inkl. Goldmann-Schluss) (entweder als KMG-Reprint oder in der HKA).
2) Man beschränkt sich auf das, was Franz Kandolf aus dem May-Teil destilliert hat. Das wäre dann "Ritter und Rebellen", eine Anthologie aus in sich geschlossenen Einzelteilen und mithin stark bearbeitet. In dieser Version braucht man weder Axmann noch Goldmann für's Verständnis der Handlung.

Rüdiger
Beiträge: 3187
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Rüdiger » 16 Nov 2016 12:49

Ich habe Mays "Quitzows" gelesen und fand die über weite Strecken schon so, sagen wir, anstrengend, daß ich gedacht habe, ich werde den Teufel tun und nun von dem Zeug auch noch Text von Axmann lesen ...

;-)

Helmut
Beiträge: 725
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Helmut » 16 Nov 2016 17:17

Den Axmann vorher gelesen zu haben (so wie ich einst) hat den großen Vorteil, dass man dann schätzt, was ein Karl May (im Gegensatz zu Axmann) aus so einem "drögen" Stoff herausholen kann.

Helmut

PS.: Ich habe übrigens den KMG-Reprint von "Fürst und Junker" gelesen; da wird dann noch im Vorwort die (absurde) Theorie ausgebreitet, dass F. Axmann auch nur eines der May'schen Pseudonyme sei.

Der Ölprinz
Beiträge: 99
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Der Ölprinz » 16 Nov 2016 18:20

Hallo,

ich danke Euch für eure Einschätzungen. Aber ehrlich gesagt klingt das alles für mich erst einmal nach einem "die Finger davon lassen".
Da wären ja immerhin mindestens 4 nicht ganz günstige Bücher anzuschaffen. An sich kein Problem - aber die Gefahr das ich die Bücher dann genervt und enttäuscht zur Seite lege, scheint mir doch recht hoch...

Viele Grüße

Der Ölprinz

Hermesmeier

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Hermesmeier » 16 Nov 2016 18:26

Das ist vielleicht kein Trost, aber als Sammler kann man diese Bücher auch kaufen, ohne sie zu lesen. Enttäuscht-und-genervt-sein ist somit ausgeschlossen. Wollt's nur mal gesagt haben ;-)

Rüdiger
Beiträge: 3187
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Rüdiger » 16 Nov 2016 18:46

Dazu noch ein paar Tipps von Herrn Ehrhardt:

Wer - unter welchen Umständen auch immer - in den Besitz dieses Buches gelangt, ist möglicherweise zunächst unschlüssig, was er damit anfangen soll. Darf ich deshalb im Folgenden einige Richtlinien zur Kenntnis geben?
Wer junge Kinder hat, der überlasse ihnen dieses Buch! Sie können die weißen Stellen mit Männchen bemalen oder die abgebildeten Personen ausschneiden und ihnen lustige Bärte ankleben…
Ganz kleinen Kindern mag dieses Buch als Unterlage dienen, falls ein paar Zentimeter bis zur Suppe fehlen…
Sollte der Tisch ein zu kurzes Bein haben: selbst zur Behebung dieses Notstandes ist dies Buch geeignet - ebenfalls zur Zermalmung lästiger Kerbtiere…
Für ältere Ehepaare jedoch ist es schier unentbehrlich; denn gibt es ein besseres Wurfgeschoß? Allerdings muss der Werfer streng darauf achten, das sich der Gegenwind während des Fluges nicht in den Seiten verfängt und dadurch die Flugbahn des Geschosses verändert oder gar bremst!

Der Ölprinz
Beiträge: 99
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Der Ölprinz » 17 Nov 2016 20:35

Hallo,

naja. Ich bin durchaus ein Sammler in Sachen Bücher, wenn auch in bei meinen Karl May-Büchern sicherlich nichts wertvolles (materiell) dabei ist.
Aber jeder hat so seine Gewohnheiten. Ich habe in meiner Sammlung eben nur Bücher die ich gelesen habe und gut finde. Fehlkäufe werden generell weiterverkauft oder weggeworfen (je nach Wert).

Viele Grüße

Der Ölprinz

Helmut
Beiträge: 725
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon Helmut » 18 Nov 2016 12:17

Und um noch ein wenig "Eigenwerbung" zu betreiben:
http://www.karl-may-franken.de/im_blick/kolportage.html

Helmut

KarlMayFreund
Beiträge: 15
Registriert: 19 Jul 2017 14:25
Wohnort: Thüringen

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon KarlMayFreund » 09 Aug 2017 13:17

Ich hätte da mal eine Frage. Kommt in Ritter und Rebellen eigentlich noch die Burg Stavenow vor? Das würde ich gerne wissen da mein Name so ähnlich.
Grüße KarlMayFreund
Zuletzt geändert von KarlMayFreund am 04 Sep 2017 21:00, insgesamt 1-mal geändert.


KarlMayFreund
Beiträge: 15
Registriert: 19 Jul 2017 14:25
Wohnort: Thüringen

Re: Fürst und Junker + Ritter und Rebellen

Beitragvon KarlMayFreund » 11 Aug 2017 16:48

Okay, vielen Dank Rüdiger.

KarlMayFreund

Zurück zu „1. Karl May - Leben und Werk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast