Schönste Winntou Geschichte

markus
Beiträge: 1733
Registriert: 20 Sep 2007 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Schönste Winntou Geschichte

Beitragvon markus » 19 Jan 2017 12:35

Meine schönste Winnetou-Geschichte (obwohl Winnetou zum größten Teil eine eher blasse Figur ist) ist zweifelsohne Winnetou band 1. Ansonsten ist er eher langweilig, tritt verhältnismäßig spät in Erscheinung, hat kaum Humor und ist schnell wieder weg.

Ein Bohei um ihn machen nur die Filme und Bühnen. Dabei hat Karl May wesentlich mehr zu bieten.
In den Kolportage-romanen kommt kein Winnetou drin vor, in den orientbänden auch nicht und sie sind mit das beste was may geschrieben hat.

silbersee
Beiträge: 24
Registriert: 06 Jul 2016 16:59

Re: Schönste Winnetou-Geschichte

Beitragvon silbersee » 19 Jan 2017 18:28

Ganz schwer, die Old-Shatterhand-Reiseerzählungen und auch die in den USA angesiedelten Jugendromane habe ich als Kind und Jugendlicher verschlungen und heiß geliebt. Je älter ich aber werde, desto weiter entferne ich mich. Desto mehr liebe ich die Orient-Reihge, die Kolportage (vor allem "Die Liebe des Ulanen" und "Der verlorne Sohn").
Von den "klassischen" Erzählungen bzw. Romane, die im KMV bzw bei Fehsenfeld veröffentlicht wurden ist mein Liebling mit Zähneknirschen die "Satan und Ischariot"-Trilogie. Wegen Maison de Madrid mit Familienanschluss, Winnetou in Dresden und der Sahara und den Kapiteln "In der Heimat" (die in der Buchausgabe nur als Zusammenfassung geliefert werden).
Ansonsten - aber leider nicht günstig greifbar: Die Urfassung des ersten Teils von "Winnetou II" - also "Der Scout". Wegen des Greenhorns Charley, den Ku-Klux-Clanern und einer meiner Lieblingsgestalten bei May: Old Death. Die "Winnetou II"-Fassung krankt für meinen Geschmack am zu perfekten Shatterhand und der arg bemühten Einbettung in die Winnetou-Handlung.

Hankashee
Beiträge: 31
Registriert: 30 Jan 2017 12:56

Re: Schönste Winntou Geschichte

Beitragvon Hankashee » 02 Feb 2017 21:44

"...die 'Satan und Ischariot'-Trilogie."

Davon habe ich noch nie gehört. Interessant, das sollte ich offenbar einmal lesen.

Zurück zu „1. Karl May - Leben und Werk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast